In dieser Bar wird man vom Alkohol-Atmen betrunken

Bier und Cocktails waren gestern. Londons Gastro-Szene ist um eine Sensation reicher: Eine begehbare Alkohol-Wolke. 20 Minuten war vor Ort.

Zum Klang von gregorianischen Gesängen geht es über einen dunklen Korridor hinunter in den Keller. Hier, in einem alten Klostergebäude direkt neben dem Borough Market, liegt Londons neuste Gastro-Sensation: Alcoholic Architecture. Die vom Designduo Bompas & Parr erdachte Pop-up-Bar verfügt über eine begehbare Alkohol-Wolke. Die Idee: Man trinkt den Alkohol nicht, man nimmt ihn über die Atemwege und die Augäpfel auf. Maximal 50 Minuten darf man sich in dem Alkoholdampf aufhalten. «Das entspricht etwa einem grossen Glas Bier», erklärt Pressesprecherin Erris De Stacpoole.

Wie Heinzelmännchen in einem Dampfbad

Nun denn: Auf ins Vergnügen! Aber nicht ohne eine Regenpelerine, die von den Veranstaltern zur Verfügung gestellt wird. Sie soll Haare und Kleider vor Nässe bewahren, denn die Luftfeuchtigkeit in dem Raum beträgt 140 Prozent. «Breathe Responsibly» – «Atmen Sie vorsichtig» warnt ein Neonschild vor dem Betreten. Der Nebel ist so dicht, dass man die anderen Bargäste nur schemenhaft erkennen kann. In ihren Regencapes und Schutzmützen sehen sie aus wie Heinzelmännchen – und bewegen sich langsam zu Siebzigerjahre-Sound von Iggy Pop und David Bowie. Die Musik ist gedämpft. Man soll sich so fühlen, als ob man selbst in einem Glas sitze.

Lesen Sie den ganzen Bericht auf 20 Minuten.

 

Bild: ©Bompas & Parr



Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro ist der einzige Publikumspreis der Schweizer Gastronomie. Er zeichnet jährlich die besten Gastrobetriebe der Schweiz aus und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Präsenz auf der Plattform "www.bestofswissgastro.ch"