Wieso Rohkost? Das beste aus der Natur.

Ja, wieso denn kochen? Das ist wohl die bessere Frage!
Gehen wir einmal davon aus, dass wer auch immer uns geschaffen hat, auch an die nötigen Mittel zum Überleben gedacht hat. So brauchen wir Luft, Sonnenlicht, Wasser und Nahrung. Auch Bewegung und Schlaf ist Elementar.

Wir sind uns also einig, dass wir am besten natürliches Sonnenlicht konsumieren, Wasser ab der Quelle trinken und frische Luft einatmen – richtig?

Und beim Essen soll es dann möglichst naturentfremdet, verarbeitet, verändert, erhitzt mit viel Geschmacksverstärker sein, am besten extrem frittiert und seit Tagen produziert.

Nicht wirklich, denken Sie jetzt, aber leider ist dies immer häufiger der Fall. Über Geschmack wollen wir hier gar nicht streiten, auch klar ist; dass Zucker und Fette Geschmacksträger sind und gut schmecken. Leider sind sie nicht so gesund, aber das heisst nicht dass alles was gesund ist nicht lecker ist – im Gegenteil, es gibt soviele leckere, gesunde Sachen. Es ist aber auch so, dass wir uns im Allgemeinen etwas angewöhnen und dann ungern wieder abgewöhnen. Unseren Geschmacksnerven geht es genauso, das ist aber gut, denn das bedeutet, dass wir alles gerne haben können, wir müssen uns nur daran gewöhnen und vor allem offen dafür sein. Dann gibt es auch noch Gewürze und verschiedene Zubereitungsarten, die ebenfalls dabei helfen können..

Zurück zur Entstehung, die Natur bereitet uns die Nahrungsmittel so zu, wie wir Sie am besten zu uns nehmen sollten. Dies bedeutet direkt ab Strauch, Baum oder Feld. So wenig Verarbeitungsschritte dazwischen wie möglich. Übers Waschen müssen wir nicht diskutieren, aber über das Schälen, zum Beispiel wieso sollte man ein Bio-Rüebli schälen?  Erstens ist das nur mühsam, zweitens ist es sehr fein so und drittens sind die Nährstoffe vor allem unter der Haut.

In rohen Früchte und Gemüse stecken ganz viele Vitamine, welche leider beim erhitzen abgetötet werden.

Jeder weitere Verarbeitungsschritt lässt sie schrumpfen. Das Schlimmste ist langes schmoren oder garen in viel Flüssigkeit. Das beste Ergebnis in Punkto Vitamine ist die Rohkost-Küche, wo die Nahrungsmittel bis max. 42 Grad erhitzt werden oder am besten gar nicht.

Eigentlich macht es ja Sinn und wir wissen es alle, wir vergessen es nur, oder verdrängen – weil Werbung, Restaurants & Supermärkte uns teure aufwendig präparierte Fertigprodukte schmackhaft machen. Die sind dann vollgeladen mit Zucker, Fetten & Weissmehl, was zwar keinen Nährwert mehr hat, dafür aber süchtig und abhängig macht – und somit Mehrwert für Werbung & Verkäufer hat.

Alle Diäten, Bücher und Pillen hätten keine Kunden mehr, würde Mann & Frau vermehrt zu dem greifen was die Natur uns bietet.

Aber es gibt Hoffnung, ich rufe auf zu einem bewussten Konsum, zum bewussten „Sündigen“ und zum gesunden Alltag. Zu mehr Information und Wissen in Punkto Ernährung.

Denn Leben & Essen muss Spass machen, deshalb finde ich persönlich extrem wichtig, dass Rohkost einen grossen Teil in meiner Ernährung einnimmt, dass diese sogar auch kreativ und äusserst delikat sein kann, habe ich kürzlich für mich entdeckt.

Sie möchten ein Coaching im Bereich veganes Kochen? Hier finden Sie Informationen dazu!

Share


Bettina Pfiffner

Bettina Pfiffner arbeitete die letzten zehn Jahre im Event- und Public Relation Segment. Die Passion für Kochen und gesunde Ernährung motivierte sie zu den Weiterbildungen zur Ernährungsberaterin sowie zum Rohkost Chef, beide Schulen sind bekannte Grössen in Kalifornien USA.

Bettina Pfiffner