Averna: Herb-süsser Amaro aus Sizilien

Averna, der beliebteste Kräuterlikör Italiens, gehört zu den Klassikern der sogenannten Amaro Kategorie. Auf der ganzen Welt wird er für seine einzigartige, bittersüsse Rezeptur geschätzt, die seit dem Jahr 1868 unverändert geblieben ist. Serviert wird Averna gewöhnlich nach dem Essen pur oder auf Eis.

AvernaVormals zum Eigengebrauch einiger Ausgewählten produziert, entwickelte er sich über mehrere Jahrzehnte hinweg zu einem weltweiten Klassiker: Der italienische Averna. Bis heute wird er rund um den Globus nach dem Essen serviert und macht mit seinem herb-süssen Geschmack auch reichhaltige Mahlzeiten bekömmlich. Mit Noten von Zitrusfrüchten, Granatapfel und Kräutern in der Nase vereint der Amaro Averna alles, was die sizilianische Flora und Fauna zu bieten hat.

Der Ursprung des Digestifs liegt im geschichtsträchtigen Santo Spirito Kloster. Hier in Caltanissetta tüftelten die Benediktinermönche an einer neuen Mixtur. Dafür bedienten sich die Brüder der vielfältigen Vegetation ihrer Umgebung. Sie
integrierten von Zitrusfrucht-Ölen bis hin zu Wurzeln und süssen Harzen allerlei Ingredienzien. So entstand schon im Jahr 1868 die Rezeptur von Averna, die bis zum heutigen Tag unverändert und geheim geblieben ist.

Royale Anerkennung

Der Name des Likörs kam kurz darauf im Rahmen eines Geschenks zustande. Bruder Girolamo bedankte sich beim Stoffhändler Salvatore Averna für sein Engagement in der Gemeinde und beschenkte ihn mit der Geheimrezeptur des Likörs. Dessen Produktion führte Salvatore Averna von diesem Moment an fort und benannte das Getränk schliesslich nach sich selber. In seinem Ferienhaus in Xiboli eröffnete er kurze Zeit später die erste Fabrik, welche noch heute in Betrieb ist.

Mit der Übernahme durch die zweite Generation kam auch die steigende Bekanntheit. Die Avernas wurden für ihr Produkt von König Umberto I. persönlich mit einer goldenen Brosche gewürdigt und erhielten im Jahre 1912 vom Königshaus gar das Recht, das royale Patent auf ihre Flaschen zu drucken. Fortan gehörte Averna zu den offiziellen Lieferanten der italienischen Königsfamilie.

Familiäre Erfolgsgeschichte

Nach der enormen Anerkennung im Heimatland ging die Erfolgsgeschichte der bittersüssen Spirituose weiter. Unter den Fittichen der dritten Generation überdauerte Averna beide Weltkriege und konnte die Produktion nach dem Zweiten Weltkrieg sogar erhöhen. Danach verzeichnete der Likör Exporte bis nach Amerika. Seinen Status hat Averna auch nach bald 150 Jahren nicht verloren. Noch immer wird er von der sizilianischen Familie produziert und rundet seit jeher spezielle Mahlzeiten rund um den Globus ab.

Tipp für Amaro Averna

Amaro ist eine alkoholische Getränkekategorie und bedeutet zu Deutsch «Bitter». Mit seinem fast 150-jährigen Bestehen ist Averna die Nummer Eins unter den Amari und entspricht mit seinem Geschmack dem aktuellen Trend: Bitter-Drinks feiern ihr Comeback. Getrunken wird Averna pur oder auf Eis. Um seinen vielfältigen Geschmack zu entfalten, braucht es zwei Dinge: Eine Flasche Averna und eine Hand voll mediterraner Kräuter wie Minze, Thymian oder Rosmarin. Erst serviert im speziell entwickelten Womb Glas entfaltet Averna seinen vollen Geschmack. Das runde Glas passt perfekt in die Hand und kann so einfach auf dem Tisch rotiert werden. Spürbar werden Zitrusfrucht, Granatapfel sowie Kräuter wie Rosmarin und Salbei, welche dem Digestif im Gaumen einen samtigen Laktritz-Gout sowie im Abgang eine leicht bittere Note verleihen.

Weitere Informationen unter:

www.averna.de
www.camparigroup.com

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro ist der einzige Publikumspreis der Schweizer Gastronomie. Er zeichnet jährlich die besten Gastrobetriebe der Schweiz aus und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Präsenz auf der Plattform "www.bestofswissgastro.ch"

Best of Swiss Gastro