Rachel’s: Eat and chill at CHEZ VRONY

Seit Kurzem ist die Sommersaison wieder eingeläutet und in der Zermatter Höhe verwöhnen Vrony und Max Cotting ihre Gäste im CHEZ VRONY in einer anderen Welt.

 

Zermatt – das Mekka aller Winter- und Sommersportler. Nicht nur für sportlich aktive Menschen ist der Weltort eine echte Sehenswürdigkeit, nein, auch für solche, die es gern chillig mögen.
Wer Zermatt kennt, der weiss auch, wo sich das CHÉZ VRONY befindet. Von Beginn an (mittlerweile fast 100 Jahre) ist das Bijoux im Besitz der Familie Julen. In Findeln, 2100 Meter über dem Meer befindet sich das wundervolle Bauernhaus in mitten von Bergen, Skipisten und einem einzigartigen Ausblick auf das Matterhorn – das Wahrzeichen der Schweiz.

Chez Vrony Terrasse mit Ausblick auf das Thal

Chez Vrony, Zermatt – Terrasse mit Ausblick auf das Thal

Nach einem geschäftlichen Aufenthalt letztes Wochenende durfte auch ich mich persönlich davon überzeugen, was den Mythos und den guten Ruf besticht.
Vom Dorf aus gut zu Fuss oder mit der Bahn erreichbar, ist man plötzlich in einer anderen Welt. Wunderbare Soul-Musik, gepaart mit Sonne, Bergluft und einem Glas Alion Ribera del Duero, was gibt es Besseres, um das tolle Ambiente bei Vrony (geborene Julen) und ihrem Mann Max Cotting zu geniessen? Eben, genau nichts.

Die Dekoration schlicht, aber edel gehalten, entführt sie den Besucher in einen völlig neuen Space, in dem man sich gern verliert. Ob nun die wunderbaren Holzliegen mit Ausblick auf Berg und Tal, die dekorativen Flaschen beim Arriving oder dem kuscheligen Interior im Hause selbst – es hat einfach Style.

Chez Vrony, Zermatt – Innenraum

Chez Vrony, Zermatt – Innenraum

Die beiden Inhaber lassen es sich nicht nehmen, jeden Gast persönlich zu begrüssen. Eine herzliche Umarmung da, ein nettes Lachen hier, man fühlt sich pudelwohl.
Und auch der Hunger soll ja gestillt sein. „Vom überlieferten Rezept, über feine Klassiker bis zu Spezialitäten mit einem Hauch von Internationalität. Wir treffen jeden Geschmack zu jeder Zeit. Ob zum Frühstück, Apéro oder Lunch.“ Versichert mir Vrony.

Vrony und Max Zottig

Vrony und Max Zottig

Hier spürt man auch die Wichtigkeit. Der Bezug zu all den Nahrungsmitteln, welche die Natur uns gibt und die hier auch so verwendet werden. Das CHEZ VRONY ist eines der wenigen Restaurants, welches noch mit biologischen Eigenprodukten arbeitet. Vieh, das rein von Alpengras ernährt wird. Kein Schischi, kein superficialis, hier wird eine reelle & natürliche Küche geboten mit landestypischen Speisen und einem Hauch von „dolce far niente“.

Chez Vrony, Zermatt – Lunch Time

Chez Vrony, Zermatt – Lunch Time

Kulinarisch fehlt es hier an nichts. Ich habe mich vom Alpenlachs mit Rösti, zum Zitronen-Picata mit Sbrinz-Risotto bis hin zu den Apfelringli mit Vanillesauce durchgetestet. Ebenfalls für Veganer und Vegetarier ist hier einiges zu finden. Mit 13 Gault-Millau Punkten und dem Best-of-Swiss-Gastro-Award kann ich Euch einen Besuch also nur wärmstens empfehlen und bedanke mich noch einmal bei Vrony, Max und ihrem Team. Es war ein unvergesslicher Tag bei Euch und bestimmt nicht der letzte.

Weitere Informationen zum Chez Vrony findet ihr hier.



Rahel Schneuwly

Rahel Schneuwly ist gelernte Polygrafin, Creative Director und Mutter eines Sohnes. Sie arbeitet im Bereich Photography, Home-/Food-Styling und Visual-Storytelling. Seit je her lebt sie die Kreativität und ihr Food-Blog ist das passende Produkt dazu, oder wie man so schön sagt: das Tüpfelchen auf dem i.

Durch die Symbiose von Food, Kreativität und Emotionen lässt sie sich täglich inspirieren. Dies teilt sie durch ihre Workshops im eigenen Kochloft in Solothurn mit ihren Gästen. In der wöchentlichen Kolumne auf Best of Swiss-Gastro, gibt sie Euch einen kleinen Einblick in die Welt des Genusses.

Rahel Schneuwly