Seit Benoît Violier, Aushängeschild des Hauses, am 31. Januar Suizid beging, gibt es den „petit café“ nicht mehr. Franck Giovannini, seit Violiers Tod „directeur de cuisine“, dirigiert die gut 20-köpfige Küchenequipe alleine. Er muss vieles, das er mit seinem Weggefährten teilte, selber entscheiden: „Es gibt keine zwei Meinungen mehr“, sagt Giovannini. Während rund zwanzig Jahren hätten sie 16 Stunden pro Tag eine Verbundenheit und Freundschaft genossen, wie man sie wohl nur einmal im Leben habe. Sogar die Freizeit verbrachten sie manchmal zusammen – Giovannini begleitete Violier auch auf der Jagd.

Weinliebhaber dürfen sich freuen: Die 1876 gegründete St. Galler Weinhandlung Martel, eine der renommiertesten Adressen der Branche, kommt nach Zürich. Auf 250 m2 entsteht an Toplage eine Weinhandlung direkt am Bellevue. Eröffnung ist im Herbst 2016.

Meinungsumfragen sollen ja eigentlich Klarheit bringen und dem Auftraggeber der Umfrage neue Anregungen für seine zukünftigen Marketingmaßnahmen bringen. Wie sehr solche Umfragen auch reine Makulatur sein können, beweist eine Umfrage, die von Bookatable in Auftrag gegeben wurde.