100% vegane Schokolade

Barry Callebaut Schweiz AG kündigt für den Schweizer Markt die Einführung einer neuen Schokolade an, die zu 100% vegan, pflanzlichen Ursprungs, ohne Allergene und ohne jegliche Spur von Milch ist. Ihr Name? Callebaut NXT (sprich: Next!) Dairy Free, das Ergebnis von 2 Jahren Forschung und Entwicklung. Seit dem 1. Januar 2023 ist Callebaut NXT DFM-42 in 2,5 kg-Beuteln bei unseren Partnern Distributoren erhältlich.

Diese Innovation hat ihre Wurzeln... direkt in der Erde, wo die Souchet, eine Knolle der Chufa-Pflanze, die im Mittelmeerraum und in Afrika beheimatet ist, wächst. Sie ist an ihrer bernsteinfarbenen, leicht tigerartigen Farbe zu erkennen... Manche nennen sie auch Tigernuss, obwohl sie in Wirklichkeit keine Allergene enthält. Genau aus diesem Grund haben sich die Teams von Callebaut für diesen Rohstoff entschieden, abgesehen von seinem angenehmen, neutralen Geschmack und seinem nahrhaften, ballaststoffreichen und gesunden Charakter.

BOSG

Auch wenn DFM-42 wie ein Codename klingt, offenbart das Produkt im Mund all seine Qualitäten: reich an Kakao, mit Noten von Karamell und Keksen und einer perfekten Geschmeidigkeit. Sie kann wie herkömmliche Schokolade verarbeitet werden, in Gussformen, Ganaches und anderen Anwendungen in der Konditorei und Confiserie.

Die Chefs der Chocolate Academy sind sich des Umbruchs bewusst, der durch den Übergang zu dieser pflanzlichen Welt verursacht wird, und begnügen sich nicht damit, ein Rohmaterial anzubieten, sondern stellen auch Leitfäden für Fachleute zur Verfügung: Neben den Rezepten werden auch wertvolle Ratschläge für die Organisation oder den Ersatz traditioneller Zutaten (Eier, Milch, Sahne, Butter...) gegeben, die auf der Callebaut-Webseite frei heruntergeladen werden können.

BOSG

Aus diesem Anlass lud die Barry Callebaut Schweiz AG rund 50 sorgfältig ausgewählte Kunden in ihre neue Chocolate Academy ein und bot ihnen zwei Workshops an, um die Anwendungsmöglichkeiten dieser neuen Vision von Schokolade zu entdecken.

BOSG

Im ersten Workshop wurden die Erfahrungen von Marike van Beurden vorgestellt, die bei der Entwicklung dieses Produkts eng mit dem Callebaut-Team zusammengearbeitet hat. Marike van Beurden ist eine vegane Konditorin, die 2013 den zweiten Platz bei den World Chocolate Masters belegte und mehrere Auszeichnungen für ihre herausragenden Konditorei- und Backkünste erhalten hat. Heute ist sie Kreativdirektorin bei Marike van Beurden Consulting Ltd. und hilft Unternehmen dabei, ihre Speisekarte zu überdenken und ihre Backwaren zu überarbeiten, um der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach veganen Alternativen gerecht zu werden. "Schokoladendesserts und -gebäck sind bei vielen die erste Wahl. Um der Kundennachfrage gerecht zu werden, ist es wichtig, pflanzliche, vegane, laktose- und milchfreie Schokoladen Klassiker auf die Speisekarte zu bringen."  Ihr Workshop konzentrierte sich auf die Eigenschaften der Callebaut NXT-Schokolade und darauf, wie man vegane Backwaren in das handwerkliche Angebot integrieren kann.

BOSG

Der zweite Workshop konzentrierte sich auf die von unseren vier Carma-Botschaftern und dem Chefkoch der Chocolate Academy, Juan Pablo Colubri, entwickelten Rezepte. Jeder von ihnen erhielt eine Probe der NXT-Schokolade und hatte die Aufgabe, ein Rezept zu entwickeln, das den Teilnehmern am 17. Januar vorgestellt wurde.  Die Teilnehmer konnten die fertigen Produkte, die zu 100 % vegan sind, probieren und sich ihre eigene Meinung bilden. Sie konnten Schokoladen-, Yuzu- und Haselnuss Desserts, eine Mousse aus Schokolade, Karamell und Erdnuss sowie ein Passions Bonbon, eine Gianduja aus Schokolade und dunkler Zitrone und einen Amaretto aus Schokolade und Gewürzen entdecken. Unsere Botschafterinnen und Botschafter berichteten über ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit diesem Produkt und über die Lösungen, die sie für die aufgetretenen Probleme gewählt haben. Es war eine Gelegenheit, konkrete und anwendbare Lösungen zu entdecken, die sich leicht umsetzen lassen.

BOSG

"Was kommt als Nächstes?", könnte man fragen. Dies ist eine berechtigte und häufige Frage, umso mehr in der Zeit der Ungewissheit, in der wir uns befinden, und angesichts der schnellen Veränderungen in der Welt. Diese Frage betrifft auch die Fachleute und Handwerker, die die Welt der Gastronomie gestalten. Die Chocolate Academy Chefs und das Verkaufsteam von Barry Callebaut stehen allen Kunden zur Seite, die eine aktive Rolle auf dem veganen Markt spielen wollen.

BOSG

weitere Informationen

 

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Die Schweizer Hoteliers auf Erfolgskurs

Im Jahr 2010 befand sich die Schweizer Hotellerie auf einem Zwischenhoch. Mit einem Zuwachs der...

Es gibt keine offizielle Schweizer Hotelklassifikation

GastroSuisse, der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz, nimmt mit Erstaunen zur...

Ivo Adam sucht mit Best of Swiss Gastro & marmite: Den Youngster!

Die Schweiz erhält einen neuen Nachwuchs-Kochstar – den Youngster. Gemeinsam mit «marmite», der...