1 Million Goldhasen in der ganzen Schweiz versteckt

Pünktlich zum Frühlingsbeginn läutet Lindt die Ostersaison ein: Die Maîtres Chocolatiers aus Kilchberg am Zürichsee haben virtuell eine Million Exemplare der beliebtesten Osterhasen der Schweiz versteckt, welche von Gross und Klein per iPhone gefunden werden können. Dazu muss lediglich die Lindt App auf das iPhone installiert werden und schon kann man so auf dem Arbeitsweg oder beim Sonntagsspaziergang im Kameramodus des Geräts die Umgebung nach Goldhasen absuchen. Möglich machts der Technologie-Trend «Augmented Reality»: Erscheint ein Goldhase auf dem iPhone-Display, so kann er eingesammelt und abgespeichert werden. Wer fünf Goldhasen gefunden hat, darf an einer Verlosung teilnehmen. Bei Lindt freut man sich bereits jetzt über einen prominenten User: Roger Federer! «Die Goldhasen mag ich ohnehin sehr gerne, aber von dieser grössten Goldhasensuche aller Zeiten bin ich jetzt schon ganz begeistert und habe schon einige Exemplare gefunden», erklärt der Tennisstar.

Zu gewinnen gibt es signierte Goldhasen von Roger Federer, exklusive Schokoladenpakete und Kinoeintritte für den Oster-Film «Hop». Selbstredend: Wer mehrere Male mitmacht, steigert seine Chancen auf einen Gewinn. Übrigens: Wer die Goldhasen schneller finden möchte, kann via Google Maps auf einen Blick sehen, wo sich die Goldhasen aufhalten.

Zur iPhone App

[nbsp]

Originaltext und Bild: Chocoladenfabriken Lindt [&] Sprüngli AG

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Haribo klagt gegen Lindt & Sprüngli

Der deutsche Süsswarenhersteller Haribo will Lindt & Sprüngli verbieten, ihren Goldbären weiter so...

Eier bemalen für einen guten Zweck

Zusammen mit Pro Juventute färbt das Team vom not guilty am kommenden Mittwoch im not guilty...

Schügas Goldrausch