Vom "Flogaus" zum "Metzger & Marie"

Warum schließt man sein Gourmet-Restaurant und eröffnet an gleicher Stelle als rustikales, deutsch-österreichisches Konzept wieder neu? Überhaupt: Warum schwenken so viele Fine-Dining-Betriebe auf eine moderne Interpretation bodenständiger Küche um?

 
Marc und Nadine Flogaus haben genau das getan: Aus ihrem Gourmet-Restaurant „Flogaus“ in Köln haben sie das rustikale „Metzger & Marie“ gemacht. Neben regionalen Produkten, Fisch aus nachhaltiger Fischerei und Fleisch aus deutscher Herstellung (aus dem Betrieb der Eltern von Marc „Metzger“ Flogaus), belgische, im Rinderfett frittierte Pommes und zum Nachtisch Buchteln und Kaiserschmarrn setzt man auch auf deutschen und österreichischen Wein. Und in Form von Weckgläsern mit hausgemachten Spezialitäten hat man ein Takeaway-Zusatzangebot geschaffen.

metzger_marie_flogaus

Metzger & Marie, Köln


Und wieso? Das erklären die beiden im Video.

 Mehr Informationen zum Restaurant Metzger & Marie (ehem. Flogaus) finden Sie hier.

 
Quelle: Nomyblog
Bild: Metzger & Marie

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Das Erfolgsrezept der Berner Quartier-Cafés

Aus dem Quartier, für das Quartier: Zwei Berner Kafis reiten auf der Erfolgswelle. Dies kommt nicht...

PRIVÀ Alpine Lodge begeistert mit luxuriöser Individualität

Beheizter Smokingpoint – Pergola Kuba

Das neue und einzigartige Pergola-System Kuba mit seinem linearen und zugleich warmen Design eignet...