Provins verspricht Emotionen

Die Kräfte zu vereinen, um die Arbeit der Walliser Winzer und Winzerinnen aufzuwerten: das ist Zweck und Ziel von Provins seit 1930.
Die Genossenschaft, die sich für das Gemeinwesen engagiert und deren Tätigkeit auf den drei grundlegenden Werten Tradition, Know-how sowie Innovation beruht, kellert die Trauben von annähernd 830 Hektaren Rebbergen ein, die über das gesamte Walliser Weinbaugebiet verteilt sind. Mit einer Jahresproduktion von ungefähr 20% der Walliser Weine und 10% des ganzen Landes ist Provins der grösste Produzent von Schweizer Weinen.

Provins - Trauben

Mit etwa 830 Hektaren Rebbergen produziert Provins ungefähr 20% der Walliser Weine. @ Sedrik Nemeth

Ein neues Image für eine neue Unternehmensphilosophie

Provins ist entschlossen, auch in den Herzen und Köpfen der Bevölkerung die Nummer 1 zu werden. Um das zu erreichen, will die Kellerei nicht nur hervorragende Weine, sondern vor allem auch Emotionen erzeugen und die Kundschaft wieder in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen und ihres Handelns stellen. Deshalb tritt Provins jetzt mit einem stärkeren, klarer akzentuierten Image auf. Diese neue Kommunikation beruht hauptsächlich auf einem neuen Logo, starken Slogans und vier visuellen Botschaften. Die erste steht allgemein für Provins, in den drei andern verkörpern Menschen die verschiedenen Lebenswelten der Genossenschaft: die beiden Kellermeister Damien Carruzzo und Luc Sermier sowie die Genossenschafterin Roseline Vouillamoz. Jede dieser Botschaften ist wie ein Gemälde aufgebaut, wie eine Einladung zur Reise, zu Emotionen, zum Austausch. Provins muss zu einer bei allen beliebten und gesuchten Marke werden.

Provins - Flasche

Eine der vier visuellen Botschaften der neuen Kommunikation von Provins

Internationales Ansehen, das auch entsprechend prämiert wird

Provins ist die Schweizer Kellerei, die bisher am meisten Medaillen an nationalen und internationalen Wettbewerben errungen hat. Zweimal, 2008 und 2013, erhielt sie den Titel des «Schweizer Weinguts des Jahres». Diese ausgezeichneten Resultate zeugen vom grossen Können des önologischen Diensts und dem unermüdlichen Einsatz der 3400 Genossenschafter und Genossenschafterinnen, die mit ihrer Qualitätsarbeit einen einwandfreien Rohstoff liefern, aus dem höchst ausdrucksvolle Weine gekeltert werden können, die Emotionen versprechen.

Provins - Gebäude

Provins, mit Sitz in Sion, ist heute der meist ausgezeichnetste Weinkeller der Schweiz. © Olivier Maire

Die Linie „Les Titans“ – ein Beweis des Innovationsgeistes von Provins

Die vom Önologen Luc Sermier ausgebauten 5 Weine des Sortiments „Les Titans“ zeugen vom grossen Innovationsgeist, der im Keller-Team von Provins herrscht. Diese Weine werden aus den Trauben ausgesuchter Parzellen gekeltert und auf traditionelle Weise in den Kelleranlagen von Provins vinifiziert. Danach beginnt das Abenteuer. Ist der kostbare Rebensaft in Fässer abgefüllt werden diese in den Gängen der Grande-Dixence, der grössten Staumauer der Schweiz auf 2‘200 Meter Höhe gelagert. Hier ist das Geheimnis wirksam. Ist es die Höhe, die absolut konstante Temperatur oder die völlige Stille? Wer weiss das schon… Fest steht jedoch, dass bei den Analysen die Inhaltsstoffe des Weins die Wissenschaftler in die Irre führen: Die Untersuchungen weisen ihn als zweijährigen Wein aus, obwohl er bereits vier Jahre gereift hat. Neu seit 2015 reift jetzt auch ein Assemblagewein aus dem Médoc an der Seite der «Titanen». Frédéric Mehaye, Besitzer von Château Sipian, einem seit 1932 klassierten Cru Bourgeois, hat nämlich eine rote Spezialcuvée aus historischen Bordelais-Rebsorten (Carménère, Malbec, Petit Verdot, Merlot, Cabernet franc, Cabernet Sauvignon) kreiert, von der die eine Hälfte auf dem Gut und die andere hier im Wallis lagert. Das wird erlauben, den Einfluss der Meereshöhe auf den Ausbau grosser Weine auf objektive und zweifellos aufschlussreiche Weise zu vergleichen.

Provins - Team

Die Weine der Linie „Les Titans“ sowie ein Assemblagewein aus dem Médoc reifen in den Gängen der Grande-Dixence. © Olivier Maire

«La Table Gourmande» im Castel d’Uvrier

Die hochwertigen Weine von Provins mit einer Terroirküche zur Geltung zu bringen, das ist das Ziel und der Ehrgeiz des Restaurants La Table Gourmande im Castel d’Uvrier, das ebenfalls im Oktober 2015 eröffnet wurde. Eine Karte gibt es hier nicht. Die Gäste lassen sich von den Inspirationen des Küchenchefs Bruno Toppazzini überraschen. Der Verantwortliche für den Bereich Gastronomie bei Provins bietet verschiedene saisonale Gerichte an, die stets von einer gepflegten und schmackhaften Küche zeugen. Das Castel d‘Uvrier, ein authentisches zweistöckiges Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert mit elegantem Türmchen, in dem noch der Geist des Grossen Stockalper weht, erhebt sich inmitten der Weinberge hoch über dem zu Sitten gehörenden Dörfchen Uvrier bei Saint-Léonard. In der schönen Jahreszeit lockt seine gedeckte Terrasse, die über der Rhoneebene zu schweben scheint. Drinnen bietet das Castel d’Uvrier 26 Plätze, aufgeteilt in drei vollständig modulable Säle. Und schliesslich sorgt ein aufmerksames, sympathisches Team für den Erfolg des Genusserlebnisses.

Provins - Gourmet

Das Küchenchef von Provins, Bruno Toppazzini, überrascht die Gäste mit seinen Inspirationen © Olivier Maire


 

Provins in Bild und Ton 


Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Amuse-Bouches für lesefreudige Gourmets

Best of Swiss Gastro bleibt beweglich, genau wie die von uns heiss geliebte Gastro-Szene. Wir...

Kulinarische Höhenflüge im Small Luxury Hotel Ambassador Zurich

Das wird der genussvollste Anlass in Zürich: 12 Gänge, 8 Weine in vier Räumen zu den vier...

MyFlyerline – Die Web2Print Lösung für alle gedruckten Werbemittel

Wer häufig gedruckte Werbemittel erstellt, kennt die Probleme: zeitaufwändiges Zusammentragen aller...