Das Weingut Jean-René Germanier im Wallis

Das Wallis ist mit seinen 5000 Hektaren an Rebbergen der grösste Weinbaukanton der Schweiz. Zahlreiche einheimische Rebsorten, ein aussergewöhnliches Klima, für den Weinbau vorbestimmte Böden – all dies verleiht den Weinen des Schweizer Rhône-Tales einen unverkennbaren Charakter.

 
Delphine Riand-Dubuis - Wallis
Der Rebberg von Jean-René Germanier liegt grösstenteils in Vétroz, einer Gemeinde von 180 Hektaren im Herzen des Weinbau-Wallis. Die Amigne ist eine weisse Rebsorte, die ihr Vorzugsterroir auf den Schieferböden der terrassierten Rebberge von Vétroz gefunden hat.

Winzer mit Leidenschaft für die Erde und die Natur

Das Weingut im Wallis wurde 1896 gegründet und wird seitdem ununterbrochen über drei Generationen als Familienbetrieb geführt. Das Unternehmen hat seit jeher die Rebpflege unter Berücksichtigung der natürlichen Gleichgewichte in den Mittelpunkt gestellt. Ab 2010 ist eine Biokultur-Domäne entstanden. Zur Zeit werden 14 Hektaren streng nach den Prinzipien des Bio Suisse Labels bewirtschaftet. Önologen und Winzer verfolgen in engster Zusammenarbeit die Reifung und Entwicklung des Traubenguts, der Aromen und der Tannine. Jede einzelne Parzelle wird sorgfältig während des gesamten Jahres gepflegt, um so den bestmöglichen Zeitpunkt der Weinlese zu bestimmen.

Delphine Riand-Dubuis - Wallis

 

Die Vinifizierung als Wunsch nach Exzellenz

Die Weissweine erfreuen sich grösster Pflege im Keller. Sanfte Kelterung, strengste Temperaturkontrolle während der Gärung und ein langer Ausbau auf Hefe führen zur Erzeugung von komplexen Weinen mit Charakter und betonter Frucht.
Die Rotweine werden mit viel Sorgfalt vinifiziert. Eine sanfte Maischegärung und das Einmaischen der  Trauben während der Gärung erbringen beste Frucht und feinste Tannine für gut strukturierte, elegante und ausdrucksstarke Rotweine vom Wallis. Sie sind das herausragende Ergebnis einer wunderbaren Verwandlung dessen, was die Rebe erzeugt.
Delphine Riand-Dubuis - Wallis
Den roten Réserve Weinen verleiht ein 12-24-monatiger Ausbau in Eichfässern hohes Alterungspotenzial und die Qualität, für die sie international anerkannt werden. In diesem Jahr wird das Walliser Weingut Jean-René Germanier den 20. Jahrgang des Syrah „CAYAS “ feiern, des Weines der zum Emblem zahlreicher Auszeichnungen avanciert ist.
Den Wert einer Rebsorte, eines Terroirs und der Leute, die dieses bearbeiten, herauszustellen, ist ein stetiges Bestreben der Geschäftspartner Gilles Besse und Jean-René Germanier, die das Familiengut leiten.
Beflügelt von dem Geist herausragender Leistung in allen Bereichen, von der Rebe bis zum Wein, setzt sich das gesamte Team des Weinguts Jean-René Germanier dafür ein, dem Verbraucher grosse Weine und Freude anzubieten.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Fotos: zgv
 

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Das Wyschiff – eine Reise in die Erlebniswelt der Schweizer Weine

Das Wyschiff in Solothurn und Zug lädt die Weinfreunde aus der Region ein zu einer Reise in die...

Riesling Weinseminar mit Gregor Schönau im Caveau du Sommelier am 16. September 2010

Riesling ist der König der weissen Traubensorten. Darüber sind sich namhafte Weinpublizisten einig....

Zweifel Weine – Tradition und Moderne in der Stadt Zürich

Mit besten Reblagen vom Zürichsee bis in den Aargau, der seit über 600 Jahren vererbten Passion und...