65. Zürcher Wein-Ausstellung – EXPOVINA

Zürich, 17. Oktober 2018 – Am 1. November 2018 öffnet die EXPOVINA zum 65. Mal an den Landungsstegen beim Bürkliplatz ihre Tore. Die grösste Publikums-Weinmesse Europas verwandelt Zürich für zwei Wochen in die Schweizer Weinmetropole. Bis zum 15. November laden rund 170 Produzenten, Importeure und Fachhändler zu einer faszinierenden Reise durch alle bedeutenden Weinanbaugebiete der Welt ein. An Bord von zwölf Zürichsee-Schiffen werden mehr als 4000 Weine aus 25 Ländern und sechs Kontinenten zur Degustation angeboten.



Grossartiger Auftritt des Weinlandes Schweiz

Die Schweiz dominiert auch diesmal das Angebot der EXPOVINA. Weine aus 15 Rebbau-Kantonen illustrieren die Vielfalt an Sorten, Terroirs, klimatischen Bedingungen und Winzer-Persönlichkeiten. Während das Wallis einmal mehr mit urwüchsigen Spezialitäten überzeugt, demonstrieren die Waadt und Genf, dass sich ihre Kompetenz längst nicht auf Chasselas oder Gamay beschränkt. Aus dem Tessin kommen die saftigen Merlots, und die führenden Deutschschweizer Anbaugebiete zeigen, dass das Gute oft sehr nahe liegt.

Gastland Georgien
Zu einer Premiere kommt es auf der Ganymed-Terrasse. Im eleganten WeinForum-Zelt wird Georgien als erstes Gastland der EXPOVINA auftreten und sein von uralter Tradition geprägtes Sortiment präsentieren. Ganymed, der Bote der Götter, wird die Besucher in ein Weingebiet entführen, in dem seit mehr als 8’000 Jahren Reben angebaut und Trauben gekeltert werden. Georgien gilt als Ursprungsland des Weinbaus und wird deshalb auch «Wiege des Weins» genannt. Spannende Begegnungen mit Winzern und Weinen aus den geschichtsträchtigen Anbaugebieten zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer sind angesagt.
Für EXPOVINA-Präsident Bruno Sauter ist der Auftritt Georgiens im WeinForum-Zelt von besonderer Bedeutung: «Wir feiern dieses Jahr mit der 65. Austragung der Zürcher Weinausstellung ein kleines Jubiläum. Dass wir zu diesem Anlass mit Georgien eines der traditionsreichsten Weinländer der Erde als erstes Gastland empfangen dürfen, ehrt die EXPOVINA und freut mich ausserordentlich.»



Europa dominiert
Das Angebot an ausländischen Weinen an Bord der Zürichsee-Weinflotte wird von europäischen Gewächsen dominiert. Neben den Klassikern aus dem Norden und der Mitte Italiens wächst die Bedeutung des Südens und der Inseln weiter – ein Trend, der sich auch in Spanien, Portugal und Südfrankreich fortsetzt. Eine Fundgrube insbesondere für Liebhaber von grossen Weissweinen ist das Angebot der Winzer aus Deutschland und Österreich. An Bedeutung gewonnen hat auch die Präsenz Ost- und Südosteuropas. Sie überraschen mit hervorragenden Weinen sowohl aus eigenständigen wie auch aus internationalen Sorten.

Neue Welt gewinnt an Vielfalt
Während das Angebot aus Übersee in den vergangenen Jahren eher von sortenreinen Gewächsen dominiert wurde, zeichnet sich eine wachsende Fokussierung auf einzelne Regionen und Terroirs ab. Zudem gewinnen namentlich die Roten durch die grössere Zurückhaltung beim Einsatz von Holz an Eleganz und Finesse. Spannend ist schliesslich ein «Ausflug» in die Weisswein-Regionen der Neuen Welt.

Feines aus der Küche
Auch für kulinarische Erlebnisse ist die Zürcher Weinausstellung eine berühmte Adresse. Liebhaber von Käse-Spezialitäten geniessen auf der «Panta Rhei» ein Walliser Raclette oder ein Greyerzer Fondue. Feine Pasta gibt es im mediterranen Ambiente von «MS Wadin». Und wer die Reise durch die Weinwelt mit einem leckeren Fisch- oder Fleischgericht krönen möchte, kehrt am besten auf der eleganten «Rosenstadt» ein.


Öffnungszeiten:
Ausstellung: Montag bis Samstag: 13 bis 21 Uhr (Kassaschluss: 20.30 Uhr)
Sonntag: 11 bis 19 Uhr (Kassaschluss: 18.30 Uhr)
Restaurants: 11.30 bis 24 Uhr (Sonntag: 11 bis 21 Uhr)
Eintrittspreis inkl. Katalog CHF 25.–, Zutritt ab 18 Jahren; Hunde sind auf der Ausstellung nicht zugelassen.

Mehr Informationen auf EXPOVINA.ch


Quelle: EXPOVINA

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro ist der einzige Publikumspreis der Schweizer Gastronomie. Er zeichnet jährlich die besten Gastrobetriebe der Schweiz aus und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Präsenz auf der Plattform "www.bestofswissgastro.ch"