Jonas Messer lanciert Chef's Table

Im Boutique Hotel & Restaurant Glacier Grindelwald zelebriert Küchenchef Jonas Messer mit seiner „Foodlovesophy“ eine delikate und exquisite Küche. Mit dem neuen und exklusiven Chef‘s Table lädt er Gäste ein, die Story des Eisabbaus in Grindelwald kulinarisch zu erleben.


Das Hotel Glacier Grindelwald erzählt eine besondere Geschichte- diejenige des Eisabbaus der Gletscher. Schon die Inneneinrichtung des Design- und Lifestylehotels nimmt diese Geschichte auf. Nun lädt der junge Küchenchef Jonas Messer auch kulinarisch zu einer Zeitreise ein. Bereits im ersten Betriebsjahr erlangte der innovative Jungchef mit seinem Team 13 GaultMillau-Punkte. Damit nicht genug: Ab Juni 2019 bietet er den exklusiven „Chef’s Table by Jonas Messer“ an.

Chef’s Table by Jonas Messer

Im Erdgeschoss des Hotels, erst auf den zweiten Blick erkennbar, offenbart sich ein besonderer Raum: Der Weinkeller. Vor 320 Jahren als Schafsstall genutzt, wurde der Raum mit den originalen Grundmauern zu einem charmanten Ort für den exklusiven Genuss verwandelt. Mit dem „Chef’s Table“ erleben die Gäste eine kulinarische Zeitreise.
„Mein Menu besteht aus 8 Gängen, versehen mit kleinen Überraschungsgängen, und erzählt die Geschichte des Eisabbaus und der Lebensmittel, die zu dieser Zeit verwendet wurden“, schildert Jonas Messer. Jonas hat mit seinem Team Produkte gesucht und gekostet, sie veredelt und bearbeitet und dabei immer seine ganz persönliche Philosophie beibehalten: „Bei mir gilt der grosse Respekt vor dem ursprünglichen Aroma und die Beschaffenheit eines Produktes.“
Das Menu startet im Jahr 1700 und nimmt mit dem zubereiteten Schafskäse die Geschichte des Raumes auf. Die Abfolge der Gänge ist jeweils mit Jahreszahlen versehen. Die unverkennbare Handschrift von Jonas Messer zeigt sich in den kunstvoll und filigran arrangierten Teller und überrascht mit intensivsten Aromen, in fein kombinierten Farbnuancen. Auf Wunsch serviert Hotelier Jan Pyott eine ausgewählte Wein- oder Wildsaft-Begleitung dazu.



„Foodlovesophy“ für jeden besonderen Moment

Die „Foodlovesophy“ gibt es täglich in verschiedenen Formen zu kosten. Die Küche des gebürtigen Grindelwalder und Küchenchef Jonas Messer ist inspiriert von der Liebe zum Reisen und seiner grossen Neugierde. Diese Passion teilt er mit dem Ehepaar Pyott, was zu einem faszinierenden Angebot führt. Jonas Messer zaubert mit seinem Team gekonnt Kreationen, die im Einklang mit saisonalen Produkten überraschende Gaumenfreuden bereiten. Die Ergebnisse bieten gastronomischen Kunstliebhabern ein Fest für die Geschmackssinne. Das Restaurant, zusammen mit der Bar & Lounge, besticht durch das perfekte Design: Das kunstvolle Wandelement aus bunten Holzwürfeln erzählt den Gästen die Thematik der Bergwelt, mit Schneegestöber und funkelnden Sonnenstrahlen in idyllischer Abendstimmung. Die von Jan Pyott ausgewählte Weinsammlung enthält Raritäten und exzellente Tropfen, die auch Glasweise verkostet werden können.


Quelle: Valérie Burnier Communication

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Ressourceneinsparungen durch multifunktionale Gargeräte

Die Anforderungen hinsichtlich effizienter Ressourcennutzung im Küchenalltag werden immer grösser....

Fisch in Sicht

Zürich hat ein neues Lokal für Fischküche.Und weil es nur für zwei Wochen besteht, sollte man es...

Mehr "Küche und Kulinarik" im stilhaus erleben

Im März dreht sich im stilhaus alles um „Küche und Kulinarik“. Die schönsten Küchen der Schweiz...