GastroGraubünden startet Nachwuchsprojekt „Gastro Story“

GastroGraubünden lanciert das Nachwuchsprojekt „Gastro Story“. Auf dem Instagram-Kanal des Verbandes ist in den nächsten Wochen mitzuerleben, wie die beiden Jung-Gastronomen Nina und Smüde in Chur ein neues Pop-up-Restaurant konzipieren und aufbauen. Das Besondere daran: Die Community kann bei den wichtigsten Fragen mitentscheiden, wie etwa was angeboten wird oder wie die Einrichtung aussehen soll. Die Eröffnung des Restaurants ist auf den 25. Oktober geplant.


Zwei Freunde, ein grosses Abenteuer

Beim Casting im Frühling konnten die Bündner Junggastronomen Nina Fopp und Jan Edelbauer, besser bekannt als Smüde, für das Projekt gewonnen werden. Smüde ist gelernter Koch, Nina wirkte bereits als Service- und Restaurantleiterin in diversen Bündner Betrieben.

„Ich denke schon lange darüber nach, ein spannendes Gastrokonzept auf die Beine zu stellen. Nun die Gastro Story umsetzen zu dürfen freut mich riesig.“, so Smüde. Nina ergänzt: „Wir konnten schon einiges an Gastroerfahrung sammeln, trotzdem sind wir froh um die Unterstützung, die wir von den Fachleuten und der Community bei dieser Herausforderung bekommen werden.“

Passendes Aus- und Weiterbildungsangebot

Mit dem Projekt will GastroGraubünden aufzeigen, wie viel Wissen, Erfahrung und Disziplin es braucht, um ein Restaurant professionell und erfolgreich zu führen. Gleichzeitig macht der Verband auf sein Aus- und Weiterbildungsangebot aufmerksam.

Dranbleiben mit Instagram Stories

Wer keine Episode der Webserie verpassen und bei den Entscheidungen mitwirken will, kann jetzt den Instagram-Kanal „@gastrogr“ abonnieren. Ab dem 19. August bis zur Eröffnung im Oktober gibt es jeden zweiten Montag um 15 Uhr eine neue Folge zu entdecken. Nina und Smüde freuen sich auf zahlreiche Inputs.


Quelle: Markenkern AG

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro (BOSG) ist mit seinen crossmedialen Plattformen und Produkten im Herzen der Gastronomie zu Hause. Die Besten unsere Branche informieren und vernetzen sich bei uns. Innovative Gastronomen, Unternehmer und neugierige Geniesser entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbinden sich hier Auge in Auge, gedruckt und digital. Ob mit einer Teilnahme am BOSG Gastro-Award, informiert und vernetzt bei BOSG Chef-Sache oder auf einer kulinarischen Entdeckungsreise mit dem BOSG Dining-Guide. Die Branche erhält gut vernetzte Optionen zum direkten Austausch mit bestehenden und neuen Partnern, Produzenten, Kollegen und natürlich zur Gewinnung von neuen Kunden und Gästen. BOSG ist für die Gastronomie gemacht.