16. slowUp Zürichsee 2019

Der vierte Sonntag im September ist am Zürichsee zwischen Meilen, Rapperswil-Jona und Schmerikon schon fast traditionell dem Langsamverkehr gewidmet. Bereits zum 16. Mal findet der beliebte Anlass in herbstlicher Kulisse über 28km dem See entlang statt.


Jedes Jahr zieht es über 35‘000 Teilnehmer auf die Strecke, die für den motorisierten Verkehr gesperrt ist. Die flache, asphaltierte Strecke soll eine alternative Möglichkeit bieten, um Natur und Region zu erfahren. Die flache Strecke eignet sich besonders gut für Kinder, Inlineskater und Menschen mit Behinderung. Der slowUp ist kein Wettkampf, sondern ein Anlass für Geniesser. Das OK empfiehlt daher die Geschwindigkeit den Fähigkeiten und der Situation anzupassen und auf andere Teilnehmer Rücksicht zu nehmen. Aus diesem Grund sind auch E-Bikes mit gelbem Kontrollschild auf der Strecke nicht erwünscht. Alle Gemeinden entlang der Strecke bieten ein familienfreundliches Programm zum Geniessen, Verweilen und Mitmachen. So bietet z.B. die Feuerwehr Stäfa mit einem Tag der offenen Tür Einblick in ihre Arbeit, oder man geniesst einen besinnlichen Moment am Openair-Gottesdienst auf der Ritterhauswiese in Uerikon. In Männedorf kann man auf dem Parcours der Veloschuel seine Geschicklichkeit an verschiedenen Stationen testen. Die Teilnahme am slowUp ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Ein- und Ausstiegsort kann auf der Strecke frei gewählt werden. Felix Brunschwiler, Gemeindepräsident von Schmerikon, und Hans Länzlinger, OK-Präsident, werden die Gäste feierlich begrüssen. Als Gastredner konnte der St. Galler Regierungsrat Bruno Damann gewonnen werden.

Werden Sie Gönner!

Was mit den Klima-Demos junger Menschen gefordert wird, hat sich die slowUp-Idee bereits vor 20 Jahren auf die Fahne geschrieben. Einen Tag lang über unsere Werte nachdenken. slowUp Zürichsee macht mit bei Nachhaltige Events von Migros, offeriert ein modernes Abfalltrennsystem und erstellt einen Entsorgungsnachweis. Damit der slowUp reibungslos ablaufen kann, ist das OK schon seit Monaten mit den Vorbereitungen beschäftigt. Alle notwendigen Bewilligungen für die Strassensperrungen müssen frühzeitig bei Kantonen und Gemeinden eingeholt werden. Die Organisation der Sicherheit für die Teilnehmer für einen Festplatz von nahezu 30km Länge erfordert vom OK viel Einsatz. Der Verein slowUp Zürichsee kann dabei auf wertvolle und verlässliche Partner zählen. Möchten auch Sie den slowUp mit einem Beitrag unterstützen? Dann werden Sie Gönner!



Achtung, ÖV nur beschränkt nutzbar

Am besten reisen Besucherinnen und Besucher aus eigener Muskelkraft mit dem Velo, den Inlineskates oder zu Fuss an den slowUp. Für Sportler, die keine eigene Ausrüstung mitnehmen können oder möchten, stehen auf den slowUp-Festplätzen in Meilen und Rapperswil Mietvelos von „Rent a Bike“ bereit. Alternativ bieten Bahn, Bus und Schiff schnelle und direkte Verbindungen. Für den Transport des Velos ist in jedem Fall ein separates Ticket zu lösen. Aufgrund der knappen Platzverhältnisse ist der Velo-Selbstverlad in den Zügen und auf den Schiffen jedoch beschränkt und es besteht keine Transportgarantie. In den Bussen können aus Platzgründen keine Velos transportiert werden. Vom linken Zürichsee-Ufer empfiehlt sich die Anreise mit der Zürichsee-Fähre Horgen–Meilen. Entlang der slowUp-Route ist mit Betriebseinschränkungen im Busverkehr zu rechnen. Der Betrieb der Buslinie 952 (Stäfa–Kehlhof–Uerikon) ist während des ganzen slowUps eingestellt.


Quelle: Rapperswil Zürichsee Tourismus


Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro (BOSG) ist mit seinen crossmedialen Plattformen und Produkten im Herzen der Gastronomie zu Hause. Die Besten unsere Branche informieren und vernetzen sich bei uns. Innovative Gastronomen, Unternehmer und neugierige Geniesser entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbinden sich hier Auge in Auge, gedruckt und digital. Ob mit einer Teilnahme am BOSG Gastro-Award, informiert und vernetzt bei BOSG Chef-Sache oder auf einer kulinarischen Entdeckungsreise mit dem BOSG Dining-Guide. Die Branche erhält gut vernetzte Optionen zum direkten Austausch mit bestehenden und neuen Partnern, Produzenten, Kollegen und natürlich zur Gewinnung von neuen Kunden und Gästen. BOSG ist für die Gastronomie gemacht.