Neueröffnung im Züricher Seefeld:Café Bar Black 1966

In den 60er Jahren war das Café Black ein Treffpunkt für Künstler und Kenner. Das Café Bar Black ist seit dem Erbauungsjahr 1966 eine Institution an der Färberstrasse im Zürcher Seefeld. Es war eines der der ersten Cafés der Stadt mit einem echten italienischen Kaffee im Angebot.
Nach einem Eigentümerwechsel im Mai 2019 wurde das Café Black für eine Gesamtsanierung geschlossen, um im Dezember 2019 als CafeBarBlack1966 seine Türen für die Gäste wieder zu öffnen.
Der Gastronom Christian Studer und sein Team haben in den letzten Monaten das Traditions-Café «Black» an der Färberstrasse 6 komplett renoviert und aufgefrischt. Das Lokal wurde von der dänischen Künstlerin Malene Bach farblich neu gestaltet und bestehende Elemente wurden sorgfältig restauriert, um an die ursprüngliche Atmosphäre des alten Café Black anzuknüpfen.  «Mit dem neuen Konzept soll das Café wieder ein In-Lokal und Szenentreff werden. So wie es in den 60ern eins war.» Christian Studer, Geschäftsführer
Bei uns gibt es alles, was es den Tag hindurch braucht so Christian Studer: Kaffee und Frühstück, dazu eine breitgefächerte Zeitungsauslage, warme und kalte Mittagsgerichte, hausgemachte Kuchen für den Nachmittag und eine grosse Auswahl an Drinks, um den Tag ausklingen zu lassen. Ausgewählte Getränke und Speisen werden im Take Away angeboten. Bei den Produkten legen wir grossen Wert darauf, dass diese von Produzenten in unmittelbarer Nähe hergestellt werden und höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Als Besonderheiten gibt es bei uns einen Caffè al Bar für CHF 3, Frühstück bis 15.00 Uhr, von Fans des Blacks gebackene Kuchen, frisch gekochte Tagesmenüs und neben ausgezeichneten Drinks das Bier im Pitcher.
Café Black 1966 Neueröffnung Zürich
Ab Januar geht’s jetzt richtig los – tagsüber Café und am Abend eine Bar. Am Morgen eine Tasse Kaffee geniessen und am Abend einen Cocktail. Wer also gerne stressfrei frühstückt, kann dies im neuem Café von 7 bis 15 Uhr machen. Snacks wie Flammkuchen, Plätti oder Toast gibt es von 11.30 bis 19 Uhr. Während der Mittagszeit wird Suppe, Salat und Pasta angeboten. Am Abend trifft man sich nach der Arbeit auf ein, zwei Drinks in guter Atmosphäre. Samstags und Sonntags bleibt das Lokal geschlossen.
Wer Lust hat, eine Zürcher Institution neu zu erleben ist von Montag bis Freitag an der Fäberstrasse 6 genau richtig. Das neue Black ist für den ersten Kaffee, zum Mittagessen und bis zum Afterwork Drink durchgehend geöffnet.
Mehr zum Café Bar Black 1966


Quelle: Café Bar Black 1966

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Das Einstein St.Gallen blickt auf ein sehr gutes Geschäftsjahr 2010 zurück

Mit der Eröffnung des Einstein Congress im September 2009 schlug das Einstein St.Gallen ein neues...

Das 750.000ste Rational Gerät geht in die USA

One-Piece-Flow, ein Mann – ein Gerät, heißt die Fertigungsmethode mit der Rational schon seit...

Sommernews aus IM VIADUKT

Zum ersten Mal zieht ein Friseursalon in die wohl spannendste Einkaufsstrasse Zürichs: Im August...