Das Appenzeller Boutiquehotel Bären Gonten wurde ausgebaut

Das traditionsreiche Drei-Sterne-Superior-Hotel Bären Gonten wurde in diesem Jahr um zwölf Zimmer, einen Spa sowie einen Seminarbereich erweitert. Erst 2015 entstand aus dem ältesten Gasthaus Gontens das Vorzeige-Boutiquehotel. Noch heute spürt man die „heemelige“, familiäre Appenzeller Gastfreundschaft im ganzen Haus. Das moderne Interior Design fügt sich perfekt in die geschichtsträchtigen Mauern ein. Das Hotel zählt auch gastronomisch zu den ersten Adressen der Region.

„Wöllkomm“ heisst es im Hotel Bären, und das ist von Herzen gemeint. Nur selten findet man originale Architektur und zeitgenössische Elemente so harmonisch vereint. In dem weit über 400 Jahre alten Strickhaus ist das 21. Jahrhundert eingezogen. Gäste nächtigen in bequemen Boxspringbetten mit authentischer Heulade am Kopfende. Hinter Glas entsteht so der Eindruck, als quelle frisches Heu hervor. Dabei haben wenige Boutique-Zimmer die ursprüngliche Deckenhöhe von 1.80 Meter behalten. Alle 25 Zimmer, Junior-Suiten und Familienresidenzen sind individuell gestaltet. Natürlich gehören Flatscreen-TV, Radio, kostenloser Internetzugang und Safe zur Grundausstattung; erwähnenswert sind in dieser naturnahen Umgebung vielmehr das Appenzeller Mineral- und Grander-Wasser sowie der gute Wanderrucksack zur freien Verfügung.

Noch mehr bärenstarkes Ferienvergnügen
Zum Ausbau des Bären gehört auch im Juni 2020 eröffnete Sauna-Oase im Dachstuhl. Dampfbad, finnische Sauna und zwei Erlebnisduschen unter alten Balken werden durch einen grossen Ruheraum mit antikem Kachelofen ergänzt. Die Wohlfühlatmosphäre, die sich durch das ganze denkmalgeschützte Gebäude zieht, trägt auch hier zum Ausgleich und zur Erholung bei. Im Haupthaus entstanden zudem sieben weitere Junior-Suiten und Zimmer. Das Nebenhaus Klarer wurde komplett ausgebaut und bietet seit Mai 2020 fünf Doppelzimmer, davon drei Residenzen mit zwei separaten Schlafzimmern. Wie alle Boutique-Zimmer verfügen diese über Dusche und WC. Weiterhin können leicht zugängliche Erdgeschosszimmer mit eigenen Parkplätzen im 150 Meter entfernten Gästehaus Kronbergblick gebucht werden. Ihre Bewohner profitieren von denselben Annehmlichkeiten des Haupthauses – dazu zählt das bärenstarke Frühstück.
Gourmetrestaurant und Taverne unter einem Dach

Ein Aufenthalt im Bären wird durch die ausgezeichnete Küche des Chefs Rolf Grob perfekt. Der bereits an früheren Wirkungsstätten GaultMillau- und Michelin-Stern-gekrönte Gastgeber möchte erst recht in seinem eigenen Haus zeigen, was in ihm steckt. So lobt der Guide Michelin Schweiz 2020 bereits den herzlichen und aufmerksamen Service, die frischen Zutaten und die sorgfältig zubereitete gute Mahlzeit. Auch der aparte Mix beim Interior aus altem Holz und Naturstein ist den Testern aufgefallen, sie zählen das Haus zu „unseren schönsten Adressen“. Die Bärestobe ist das Gourmetrestaurant für die klassische regional inspirierte Küche im ersten Stock. Jeden zweiten Sonntag im Monat wird hier Appenzellermusik live gespielt. Die Tatsache, dass sich die Einheimischen auch immer noch gerne in der Taverne mit Bar und Weinkeller im Parterre treffen, zeigt, wie bodenständig das Lokal geblieben ist.

Auch für Feiern und Tagungen auf dem neuesten Stand
Der im Mai 2020 eröffnete, teilbare Seminarraum für bis zu 20 Personen ist ebenfalls ganz im Appenzeller Chic gehalten und mit modernster Technik ausgestattet. So können zum Beispiel die beiden Touch-Flachbildschirme synchron für Videokonferenzen zusammengeschaltet werden. Seit 2015 wurden vom Hoteleigentümer Jan Schoch mehr als 10 Millionen Franken in das Traditionshaus investiert. Das zeigt, dass die Geschichte des Bären unter der Leitung von Rolf Grob erfolgreich weitergeschrieben wird: fürs Auge und für den Gaumen frisch und geschmackvoll.

Mehr zum Hotel Bären Gonten
Quelle: Hotel Bären Gonten AG

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro (BOSG) ist mit seinen crossmedialen Plattformen und Produkten im Herzen der Gastronomie zu Hause. Die Besten unsere Branche informieren und vernetzen sich bei uns. Innovative Gastronomen, Unternehmer und neugierige Geniesser entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbinden sich hier Auge in Auge, gedruckt und digital. Ob mit einer Teilnahme am BOSG Gastro-Award, informiert und vernetzt bei BOSG Chef-Sache oder auf einer kulinarischen Entdeckungsreise mit dem BOSG Dining-Guide. Die Branche erhält gut vernetzte Optionen zum direkten Austausch mit bestehenden und neuen Partnern, Produzenten, Kollegen und natürlich zur Gewinnung von neuen Kunden und Gästen. BOSG ist für die Gastronomie gemacht.