SchlossHotel Zermatt eröffnet das erste CBD-Spa der Schweiz

Das SchlossHotel Zermatt startet am 27. November 2020 mit einer Schweizer Premiere in die Wintersaison. Das familiengeführte Hotel eröffnet in Kooperation mit «SwissCBD» (by Schibano Pharma Group AG) das erste CBD-Spa der Schweiz und unterstreicht damit seine innovative Vision für den Wellnessmarkt der Zukunft. Schon im Sommer hatten die Inhaber Alex und Pamela Perren mit baulichen Erneuerungen und Erweiterungen sowie einer Weiterentwicklung des Hotelkonzepts von sich Reden gemacht. Dazu gehört die Neupositionierung als Wellness- und Aktivhotel sowie das neue SchlossHouse mit weiteren Zimmern, Suiten und Appartements als Erweiterung des Hotels ab Wintersaison 2020/2021.
Zermatt ist nicht nur ganzjährig optimaler Ausgangspunkt für diverse Outdoor-Aktivitäten, sondern steht auch für eine traditionsreiche und innovative Hotellerie. Auf diese Wintersaison hin sorgt das SchlossHotel Zermatt für ein weiteres Highlight im Alpinort: das erste CBD-Spa der Schweiz. Dieses wurde in Kooperation mit der Pflegelinie «SwissCBD», welche zur Schibano Pharma Group AG gehört, entwickelt. Das Schweizer Traditionsunternehmen stellt legale Produkte aus Cannabis für die Pharma- und Kosmetikindustrie her und ist im Bereich der Herstellung von CBD als aktiver Wirkstoff swissmedic GMP zertifiziert. Der Cannabis-Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD) ist momentan gross im Trend und gilt als beruhigend, krampflösend, entzündungshemmend und dies alles ohne berauschende Wirkung. Der CEO Daniele Schibano freut sich über die Kooperation: «Zusammen mit dem SchlossHotel konnten wir das passende Konzept erarbeiten und alle Behandlungen im neuen SchlossSpa in enger Kooperation konzipieren.» CBD kommt im neuen Spa dementsprechend in Form einer breiten Palette an ausgewählten Behandlungen sowie der Hanf-Kräuter-Sauna zur Anwendung.
Eintreten, Loslassen und Entspannen
Im CBD-Spa wird der Gast schon am Eingang eingeladen, alles hinter sich zu lassen und sich der Entspannung hinzugeben. Es gelingt leicht, das Erlebte vom Tag und die Erinnerungen an das weltbekannte Matterhorn mitzunehmen und wirken zu lassen. Dabei lässt es sich besonders gut regenerieren, entspannen und sich einfach nur wohlfühlen. Für eine Steigerung des Wohlbefindens wurde der bestehende Spa von 230m² auf 630m² vergrössert und schlicht, aber harmonisch elegant gestaltet. Für noch mehr Entschleunigung sorgen nun ein klassisches Dampfbad, das Mediterran Bath, die Finnische Sauna sowie andere Spa-Klassiker wie das Caldarium (40 bis 50 Grad) oder das Laconium (60 Grad). Ferner können die Gäste in der neuen Oase zwischen «Water Paradise» Duschen, dem Ice Crystal Room oder dem Salzruheraum wählen.

Neuausrichtung: Stay active. Stay well.
Neben der Eröffnung des CBD Spas (Stay well), hat sich die Hotelleitung zusammen mit dem Tessiner Unternehmen «Positioner» in den letzten Monaten damit beschäftigt, neben der im Sommer 2020 erfolgten Neupositionierung auch das Aktivprogramm zu lancieren (Stay active). Dieses fokussiert sich unter anderem auf den neuen Fitnessbereich mit Yogaraum. Hierfür wurde eine Kooperation mit dem lokalen Outdoor-Spezialist Zermatters eingegangen. Dank deren sowie internen Instruktoren kann sich das Wellness- auch als Sport-Hotel mit einem Angebot an täglichen Klassen positionieren. Beat Wälti, der Geschäftsführer von Zermatters, ist überzeugt von der Zusammenarbeit: «Sie hilft uns beiden unsere Stärken auszubauen und gleichzeitig Synergien zu nützen. Neu werden im Hotel tägliche Klassen für bis zu 10 Personen wie Meditation und Yoga aber auch aktivierende Kurse wie Functional oder Circuit Training und so weiter angeboten.»

Neues Wohlfühlkonzept «Stay active. Stay well.»
«Entspannt aktiv im Herzen der Alpen», so das neue Motto des SchlossHotels. Ein Ausdruck dafür, sich in unserer schnelllebigen Welt achtsam für Erlebnisse im Hier und Jetzt Zeit zu nehmen und dabei den Moment voll auszukosten. Dabei sollen die wahren Werte der wesentlichen Dinge im Leben gelebt und dieses Wohlfühlen verankert werden, sodass es auch nach dem Aufenthalt nachklingen kann. Die vom Studio Positioner überarbeitete Neuausrichtung baut auf drei Seinsformen auf: Der neue Spirit umfasst dabei das «Einfach-Sein», was den personalisierten und gleichzeitig lockeren Viersterne Superior Service vor Ort beschreibt. Es beinhaltet aber auch ungezwungen genau das zu tun, worauf man gerade Lust hat, und sich einfach etwas Gutes zu tun. Weiter steht mit «Aktiv-Sein» Sport und Bewegung in der attraktiven Destination Zermatt und Umgebung im Fokus. Zuletzt widmet sich das «Passiv-Sein» dem Raum für Ruhe, der Regeneration und Entspannung. Zusammengefasst werden die drei Seinsformen unter dem neuen Claim «Stay active. Stay well.». Einfachheit, Authentizität, Herzlichkeit und Hingabe bilden somit das Fundament des neuen Hotelkosmos. Damit man sich so richtig wohl fühlen kann, gehören neben dem aktiven Genuss eben auch die entspannenden und regenerierenden Komponenten dazu, wie man sie beispielsweise im neuen CBD-Spa findet. Miteinander verbunden ergibt sich ein stimmiges Konzept der Balance.

Viel Neues im 2020
Die Buchungssysteme für das neue SchlossCottage auf dem Nachbargrundstück sowie das SchlossHouse sind für die Wintersaison 2020/2021 offen. Letzteres beinhaltet neu vier Wohlfühlzimmer sowie zwei Suiten mit Terrasse oder Balkon. Für das weitläufige HouseApartment kann die Suite mit zwei Hotelzimmern erweitert werden und bietet auf bis zu 135m² für sechs Personen Platz. Trotz allen Neuerungen gehören aber die individuelle Personalisierung des Aufenthaltes und der hohe Dienstleistungsgedanke auch weiterhin unverändert zu den obersten Geboten der Familie Perren und ihrem Team. Natürlich geht man auch im SchlossHotel mit der Zeit und es wurden Prozesse digitalisiert, aber sie werden nach wie vor persönlich gehalten. So kann man neu vor Anreise bereits einchecken und hat dann alle relevanten Informationen digital verfügbar auf dem Mobiltelefon. Weiter kann man ab Winter alle Wellnessbehandlungen und Sportklassen sowie lokale Aktivtäten online buchen, dazu gehört beispielsweise auch der Skilehrer. Beim letzten Angebot handelt es sich um ein weiteres visionäres Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit Zermatters, von welchem zukünftig auch die anderen Hotels in Zermatt profitieren können.


Mehr zum SchlossHotel Zermatt
Quelle: Pressestelle Oppenheim & Partner GmbH, Tina Olivia Seiler



bosgadmin

Best of Swiss Gastro (BOSG) ist mit seinen crossmedialen Plattformen und Produkten im Herzen der Gastronomie zu Hause. Die Besten unsere Branche informieren und vernetzen sich bei uns. Innovative Gastronomen, Unternehmer und neugierige Geniesser entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbinden sich hier Auge in Auge, gedruckt und digital. Ob mit einer Teilnahme am BOSG Gastro-Award, informiert und vernetzt bei BOSG Chef-Sache oder auf einer kulinarischen Entdeckungsreise mit dem BOSG Dining-Guide. Die Branche erhält gut vernetzte Optionen zum direkten Austausch mit bestehenden und neuen Partnern, Produzenten, Kollegen und natürlich zur Gewinnung von neuen Kunden und Gästen. BOSG ist für die Gastronomie gemacht.