Luzerner Gastrounternehmen wird neue Betreiberin des Restaurants Schifflände

Das Immobilienamt des Kantons Zürich ist auf der Suche nach einem neuen Mieter für das seit Ende September 2020 geschlossene Restaurant Schifflände in Maur (ZH) fündig geworden: Die in Rothenburg (LU) domizilierte Remimag Gastronomie AG wird das beliebte Ausflugsrestaurant nach einer umfassenden Instandsetzung im Sommer 2022 wiedereröffnen. Der Regierungsrat hat den Mietvertrag genehmigt, der auf eine Dauer von fünf Jahren abgeschlossen worden ist.

Das Rothenburger Familienunternehmen wird von den Brüdern Bastian und Florian Eltschinger geführt und betreibt in der ganzen Schweiz 28 Restaurants und Hotels. So gehören zum Beispiel in der Stadt Zürich das Gasthaus Albisgütli, das Kunsthausrestaurant und die Linde Oberstrass sowie auf Kantonsgebiet das Ristorante & Pizzeria Geroldswil und die Wirtschaft Schönegg in «Wädenswil» zum Portfolio der Remimag Gastronomie AG.

Gastfreundlich, unkompliziert und sympathisch – so soll sich das Restaurant Schifflände zur Wiedereröffnung präsentieren. «Wir wollen vom bedienten Restaurant bis zur Selbstbedienungsterrasse für jede Zielgruppe die passende Auswahl anbieten», sagt Bastian Eltschinger, Geschäftsleiter der Remimag Gastronomie AG. Entstehen solle ein Treffpunkt für Geniesser, an dem sich einheimische Gäste genauso wohlfühlen wie Tagesausflügler, Familien mit Kindern, Brautpaare oder Geschäftsleute.

Regionale Küche geplant
In der Schifflände soll inskünftig saisonal und mit feinsten Zutaten aus der Region gekocht werden. «Das Herzstück auf der Speisekarte sind exzellente Fischgerichte, gepaart mit alten Küchenklassikern, neu interpretiert», so Eltschinger. Auch für eine vielfältige Weinauswahl sei gesorgt. «In der Schifflände stehen die Türen offen für einen gemütlichen Morgenkaffee, ein schnelles Mittagessen, eine Dessertpause oder ein ausgedehntes Nachtessen.»

Das Restaurant Schifflände solle weiterhin der perfekte Ort für Anlässe jeglicher Art sein, von der gediegenen Familienfeier bis zum grossen Hochzeitsfest. «Ob im romantischen Seerestaurant, den stilvollen Bankettsälen mit Seesicht, in der heimeligen Landbeiz oder im verträumten Garten am Wasser – Feiern mit Blick auf den malerischen Greifensee bieten sich nicht nur für grosse, sondern auch kleinere Gruppen an», sagt Bastian Eltschinger.

Mehr zur Remimag Gastronomie AG
Quelle: Kommunikation Baudirektion Kanton Zürich

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Berset gegen strengeres Rauchverbot

Gesundheitsminister Alain Berset hat für ein Nein zur Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen»...

«Eine Fastfood-Filiale gehört nicht in den Pfauen»

Der geplante McDonald’s beim Zürcher Heimplatz sorgt für Ärger beim benachbarten Schauspielhaus....

Die vielen Facetten des Gin

Gin als Lebenselixier – Ganz genau kann man seine Geschichte nicht wiedergeben, klar ist aber, dass...