Die Hotelfachschule zwei Punkt null.

Zu viel versprochen? – Nein! Als Ausbilder, Wissenszentrum und Enabler setzten wir an der Hotelfachschule Zürich auf unternehmerische Fitness. Seit Frühjahr 2022 unter neuer Flagge, cruist unser ehemaliger Belvoirpark auch in rauem Wasser auf Erfolgskurs – nicht zuletzt, dank der eingespielten und einsatzfreudigen Crew.

Unseren Alumni eilt der Ruf des ‘Plug & Play’ voraus; praxisbezogen ausgebildete, mit Pack-An-Mentalität vielseitig einsetzbare und flexible angehende Führungspersönlichkeiten also.

Dahinter steht viel greifbares, wie die vielen Stunden der vielseitigen praxisbezogenen Kaderschmiede, Immersionen in der Arbeitswelt durch die Praktika. Aber auch passionierte Ausbilder und Instruktoren, welche aus der Praxis kommen und das Zulernende selbst gelebt haben.

Zukünftige Führungskräfte mit Softskills und multiplen Leadership-Methoden

Karriereplanung wird komplexer und anspruchsvoller, dazu gibt es laufend mehr Möglichkeiten, sich zu spezialisieren.

Die Ansprüche an zukünftige Führungskräfte:

  • empathische Qualitäten
  • emotionale Intelligenz
  • kritischeres Denken
  • moderne Kommunikation
  • multiple Leadership-Methoden

Wir gehen diese Entwicklungen inhaltlich mit, stärken die «Softskills» und die Verantwortlichkeit, sich stetig weiter zu entwickeln und täglich Neues zu lernen. So festigen wir die Grundlagen, um «Life Long Learning» zu erweitern und zu pflegen.

«Über ein realitätsnahes Leitbild lassen sich die Unternehmenswerte im Alltag erlebbar machen», so unser Leitbild. Und weiter: «Wir möchten die Studierenden begleiten, inspirieren, fördern und sie zu unternehmerisch denkenden und handelnden Führungspersönlichkeiten mit Herz entwickeln».

Beim Rundgang in der HFZ wird schnell klar, was damit gemeint ist: vom Concierge über die Schulhallen und -räume bis hin zum hausinternen Projektrestaurant ‘sB ereilt einen die ansteckend jugendliche Frische, macht auf sich aufmerksam mit einem spontanen Gelächter da und einer angeregten Diskussion dort.

An der HFZ setzen wir auf ein reflektives und selbstkritisches E-Portfolio-Lernen, erstreckt über die gesamte Zeit der Diplomlehrgänge und in die Leistungsbeurteilung integriert. Wir wollen die jungen Talente mit moderner Methodik und Didaktik fordern, ihre Sinne für Reflexion, kritisches Denken, Selbstwahrnehmung und Selbstkritik schärfen und sie im Lernen unterstützen.

«Eine innovative, sozial vorbildliche und nachhaltige Lernumgebung, wo professionelle Gastlichkeit und Führung mit Leidenschaft vorgelebt werden», ist das Anliegen unseres Ausbildungsverantwortlichen und Vizedirektors Mark Urech.

Mark hat noch mehr in petto, denn eine Anzahl innovativer Anpassungen und Neuerungen des Lehrplans tragen unterstützend dem Studium zur Dipl. Hoteliere-Gastronomin HF bzw. zum Dipl. Hotelier-Gastronom HF bei.

Der neue Lehrplan – eine spannende Herausforderung

Die DNA des «Lehrplans 2022» ist in Richtung Lifelong Learning ausgelegt. An der HFZ bieten wir neu das E-Learning mit Führung eines E-Portfolios an. Der Lehrgang geht über je drei Theorie- und Praktikumssemester und dauert insgesamt 3 Jahre bis zum Diplom (2 Jahre mit einschlägigem EFZ).

Der Lehrgang «Berufsbegleitend» - eine bahnbrechende Option

Weiterbildungs- und Berufsweg gleichzeitig zu gehen, ist sehr wertvoll. Die Vorteile des berufsbegleitenden Lehrgangs liegen auf der Hand und lassen Studierende wie auch Betriebe gleichsam profitieren.

Bei einem Arbeitspensum von 50 bis 70 Prozent ist das fortlaufende Einkommen während des Studiums planbar, was wesentlich zur Finanzierung der Ausbildung und/oder zur Weiterführung der aktuellen Lebenssituation beiträgt. Die Lehrgänge «Berufsbegleitend» der Hotelfachschule Zürich dauern 7 Semester und starten jeweils zwei Mal jährlich im Februar und im August.

Kollaboratives Lernen – Basis des studentenzentrierten Lernumfelds

Mit der Umsetzung des neuen Rahmenlehrplans geht die HFZ neue Wege. Im studentenzentrierten Lernumfeld fördern wir die Eigenverantwortung mit mehr «Blended Learning» und einem geflippten Klassenzimmer, wo Studierende erlerntes gemeinsam vertiefen und mit praktischen Beispielen umsetzen – ein kollaborativer Lernansatz, der die Teamfähigkeit, die Konfliktfähigkeit und das lösungsorientierte Denken stärkt.

Mission mit Leidenschaft – die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte

Als kleinere Schule mit Boutique Charakter können wir familiär sein und in die Betreuung unserer Studenten eine Prise Individualität einbringen, um Sie bestmöglich auf Ihrer Weiterbildungsreise zu begleiten und auf zukünftige Verantwortung vorzubereiten.

Unsere Passion liegt darin, junge Führungstalente für die zukünftigen Herausforderungen sensibilisieren und vorbereiten, gleichzeitig ihre Motivation und Passion für unsere schöne Branche fördern. Wir vermitteln ihnen die Werte der essenziellen Faktoren erfolgreicher und geschätzter Gastgeber und Arbeitgeber. Im Grunde ganz einfach, aber wie so oft verbirgt sich hinter der perfekten Simplizität die Komplexität einer guten Planung. Nicht anders ist die Challenge des Plug & Play – harte Arbeit für eine kommode Anwendung.

Hotelfachschule Zürich www.hfz.swiss

Best of Swiss Gastro digital - Dining-Guide-klein

 

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Den Sternen-Grill gibt's nun auch am Flughafen

Der Sternen-Grill hat neu einen dritten Standort: Zürich berühmteste Bratwürste kann man nun auch...

ABC-Dinner feiert Jubiläum

Seit einem Jahr bringt das ABC-­Dinner Menschen zusammen, die Zürich von einer anderen Seite...

Der Kreis schliesst sich

Zürich, im Juni 2010 – Der Best of Swiss Gastro wächst und wächst und wird zur Grossfamilie. Eine...