Direktor verlässt GastroSuisse

Daniel Borner hat sich entschlossen, den Branchenverband per Ende April 2023 zu verlassen. Nach sechs Jahren als Direktor will er beruflich neue Wege gehen. Der 58-Jährige Thurgauer hat den grössten Arbeitgeberverband für Hotellerie und Gastronomie stark weiterentwickelt und erfolgreich durch die Corona-Krise geführt. Die Suche nach der Nachfolge von Daniel Borner wird eingeleitet.

"Nach sechs Jahren bei GastroSuisse habe ich mich entschlossen, nochmals etwas Neues anzupacken", sagt Direktor Daniel Borner. "Es war eine spannende und herausfordernde Zeit. Es hat mir Freude gemacht, den Branchenverband weiterzuentwickeln", erklärt Borner, der den Verband noch bis Ende April 2023 als Direktor führen wird.

"Wir bedauern den Entscheid von Daniel Borner sehr. Er hat unseren Verband mit seinen ausgeprägten analytischen Fähigkeiten, seinem fundierten betriebswirtschaftlichen Wissen, aber auch mit seiner zukunftsgerichteten und dienstleistungsorientierten Denkweise weitergebracht", sagt Casimir Platzer, Präsident von GastroSuisse.

Der Vorstand dankt dem 58-jährigen Thurgauer für dessen unermüdliches Engagement während der letzten sechs Jahre. Der Vorstand von GastroSuisse wird nun die Suche nach einer Nachfolge einleiten.

GastroSuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Gegen 20 000 Mitglieder, davon rund 2500 Hotels, organisiert in 26 Kantonalverbänden und fünf Fachgruppen, gehören dem grössten gastgewerblichen Arbeitgeberverband an.

 

Daniel Borner_Direktor GastroSuisse.jpg

Direktor Daniel Borner verlässt GastroSuisse

 

Zurück zum Blog