Nachmittagbrunchen in Basel

Ein reichhaltiger Brunch in einer schönen Location und das bis am späten Nachmittag, das gibt es in Basel immer mehr. Ob Lachs-Toast und Cüpli oder veganes Zmorge – so wie die Geschmäcker, sind auch die Angebote verschieden.

Wer gerne reist, weiss, dass in grossen Städten praktisch an jeder Ecke richtig lecker gebruncht werden kann. Zurück in der eigenen Stadt heisst es dann oft: «Schade, gibts das bei uns kaum.» Das stimmt in Basel mittlerweile nicht mehr. Viele Cafés oder Restaurants bieten am Wochenende – aber zum Teil auch unter der Woche – Brunch bis in den späten Nachmittag an.

get_img

Im «La Fourchette» riecht es nach frisch gemahlenem Kaffee und hausgemachtem Kuchen. (Bild: Danielle Bürgin)

Vinyl-Brunch
Jeden ersten Sonntag im Monat organisieren Fremdveranstalter unter dem Namen «Tartines & Platines» ein Frühstücksangebot mit DJs, die im Hintergrund ihre Platten auflegen. Ausserdem bietet Elch Records ein ausgewähltes Sortiment an Platten zum Verkauf an. Und auf dem reichhaltigen Brunch-Buffet bekommen die Gäste neben hausgemachter Marmelade für die Confi-Schnitte auch Flammenkuchen oder Tortilla serviert. Das kleine süsse Frühstück mit Brotkorb, Butter, Konfi und Honig gibt es hier für 5.50 Franken.

get_img

Köchin Claire Guerrier und Gastgeberin Maya Totaro servieren im «La Fourchette» täglich ein kleines Frühstück. Am Wochenende gibt es den grossen Brunch. (Bild: Danielle Bürgin)

Der Sonntag sei der Tag, an dem man keinen Zeitdruck hat. Vor allem junge Leute wollen dann ausgiebig, qualitativ gut und doch zu einem moderaten Preis zusammen auswärts frühstücken. Maya Totaro, welche zusammen mit Claire Guerrier, «La Fourchette» betreibt, wollte genau dieses Angebot und den Raum dafür bieten. In dem charmanten Café-Restaurant, welches an eine gemütlich eingerichtete Stube erinnert, ist das nun perfekt gelungen.

Das Frühstück ist die schönste Mahlzeit des Tages
Ähnlich sieht es auch Selma Bausinger, die seit letztem Sommer Gastgeberin im «frühling» ist, welches gleich gegenüber vom «La Fourchette» liegt. Das Café, das im neuen Jahr in neuem Kleid erscheint und mit neuen Angeboten seine Gäste verwöhnen will, lädt täglich zum Frühstück ein. Gerade aber am Wochenende darf es dann auch ruhig etwas mehr sein. Von neun Uhr früh bis neun Uhr spät wird sowohl am Samstag wie auch am Sonntag ein grosszügiges Frühstücksangebot serviert.

Da gibt es frischen Orangensaft, wachsweich gekochtes Ei, leckeres Vollkornbrot und Zopf oder auch vegetarische «heisse Schnitten» oder «Frühsli». Und wer auf «Demeter-Produkte» und saisonales, biodynamisch angebautes Gemüse setzt, zu dem passt auch die «Slow Coffee»-Kultur, welche im «frühling» herrscht. Aber am wichtigsten sei nicht das Label, sondern das Produkt an sich – und dass es gut schmeckt, sagt Bausinger. Auf die Frage, warum sich eine Gastronomin dazu entscheidet, Frühstück anzubieten meint sie: «Weil es die schönste Mahlzeit des Tages ist.»

Das «Klein und Fein» mit Gipfeli, Konfi, Käse und Obst gibt es im «frühling» für 7.50 Franken.

Im «Avant Gouz» geht das Brunch-Vergnügen am Samstagmorgen um acht Uhr los (am Sonntag ist Ruhetag). Wer vor dem Einkauf auf dem Matthäus-Markt noch eine leckere Stärkung oder einfach was Süsses braucht, kann gleich ganz in der Nähe, an der Hammerstrasse 141, die Backwaren bei Pierre Mendy ausprobieren. Der Franzose weiss, wie man ein echtes Baguette-Sandwich zubereitet. Ein Renner ist das Poulet-Sandwich mit «epices du sud», rezentem Gruyère-Käse, Tomaten, frischem Gemüse, Salat und Senfsauce. Den Brunch serviert Mendy jeweils am Samstagmorgen bis 14 Uhr. Für 18 Franken bekommt dafür man ein Müsli, Käse, Schinken, Konfi, Butter, Kaffee und hausgemachte Gipfeli.

get_img

Baguettes und Süsses aus der hauseigenen Bäckerei im «Avant-Gouz» von Pierre Mendy. (Bild: Avant-Gouz)

Etwas für die ganze Familie
Richtig familienfreundlich gestaltet sich der Sonntag in der neuen alten Markthalle. Während die Grossen zwischen Brocante und Brunch hin und her wandern, fahren die Kleinen ihre Runden auf der neu eröffneten Bobby Car Bahn.

Was das Brunch- und Frühstücks-Angebot betrifft, gibt es in der Markthalle wirklich für jeden Hunger etwas. Bei «Cool Beans» zum Beispiel steht auf der Menu-Karte jeweils von Dienstag bis Sonntag «High Tea Time» oder auch «Brunch Etagère» mit einem gekochten Freiland-Ei, Konfi, Butter, Käse, Salami, Minibrötli, Minibrioche, Scheiben Brot nach Wahl, Brownie, Butterkuchen, Madelaine, und Kaffee oder Tee gibt es für 15 Franken pro Person.

Das «Salon» ist nicht nur was für Veganer
Das Café Salon an der Sperrstrasse 94 ist eine fantastische Ruhe-Oase mitten im Kleinbasel. Hier sitzt man in einem echten Tee-Salon, in dem man sich dank den sorgfältig ausgesuchten Brocki-Möbeln in eine andere Zeit zurückversetzt vorkommt. Jeden Sonntag wird von 11 bis 16 Uhr ein grosses Brunch-Buffet aufgetischt. Nebst verschiedenem Brot und hausgemachtem Zopf gibt es Birchermüesli, verschiedene süsse und herzhafte Aufstriche, veganen Aufschnitt und veganen Käse, verschiedenen Tofu, vegane Wienerli im Blätterteig, Rührtofu, verschiedene Salate, frisches Gemüse und Früchte und eine Auswahl an Desserts. Für 25 Franken pro Person kann man sich am Buffet à discretion bedienen. Die Getränke kosten extra. Wer einen Platz auf sicher haben möchte, reserviert am besten vorher.

get_img

Viel Gemüse, Fleischersatz, herzhafte Aufstriche und Salate stehen für die Gäste im Café Salon am Sonntag bereit. (Bild: Café Salon)

Luxus-Schnitte
Das Grand Hotel «Les Trois Rois» ist etwas für die Feinschmecker, die am Sonntag mal nicht aufs Portemonnaie achten wollen. Neu wird das grosse Brunch-Buffet im historischen Ballsaal, der «Sallle Belle Epoque» aufgestellt.

get_img

Königlich Brunchen ist im neuen Jahr im Ballsaal des Grand Hotel Les Trois Rois angesagt. (Bild: Les Trois Rois)

Luxus-Schnitte
Das Grand Hotel «Les Trois Rois» ist etwas für die Feinschmecker, die am Sonntag mal nicht aufs Portemonnaie achten wollen. Neu wird das grosse Brunch-Buffet im historischen Ballsaal, der «Sallle Belle Epoque» aufgestellt.

Quelle: www.tageswoche.ch
Autor: Danielle Bürgin



Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro ist der einzige Publikumspreis der Schweizer Gastronomie. Er zeichnet jährlich die besten Gastrobetriebe der Schweiz aus und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Präsenz auf der Plattform "www.bestofswissgastro.ch"