Hotelstars Union: Einheitliche Hotelsterne für Europa

Heute unterzeichneten in Prag die Hotelverbände aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Schweden, Niederlanden, Tschechien und Ungarn unter der Schirmherrschaft der HOTREC (Hotels, Restaurants [&] Cafés in Europa) den Rahmenvertrag der neuen «Hotelstars Union».

Dieser bildet die Basis für ein harmonisiertes Hotelklassifikationssystem, das schrittweise in den einzelnen Ländern eingeführt wird. Dabei sollen die Normen der länderspezifischen Klassifikationssysteme bestmöglich aufeinander abgestimmt werden mit dem Ziel, die Klassifikationssysteme in den jeweiligen Ländern weiter zu stärken und eine neue Dimension der Vergleichbarkeit der Hotelsterne innerhalb von Europa zu erreichen. Bereits ab Januar 2010 werden Deutschland, Österreich, Schweden und Tschechien die gemeinsamen Kriterien umsetzen. Ungarn zieht nach Schaffung der gesetzlichen Grundlagen im Verlauf des Jahres 2010 nach. In der Schweiz und in den Niederlanden werden die Kriterien im Jahr 2011 eingeführt.
[nbsp]
Deutschsprachige Länder ebneten den Weg
Bereits im März 2009 besiegelten hotelleriesuisse, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) und der österreichische Fachverband Hotellerie eine strategische Partnerschaft mit dem Ziel, die Hotelklassifikationssysteme der drei Länder zu harmonisieren. Nun legten die Verbände die Eckpfeiler der bevorstehenden Harmonisierung fest. Grundlage bietet ein gemeinsamer Kriterienkatalog für die Basiskategorien 1- bis 5-Sterne mit Superior sowie Garnihotels in den Kategorien 1- bis 4-Sterne. Dieser basiert auf insgesamt 270 Kriterien, bestehend aus Mindestkriterien und fakultativen Kriterien pro Kategorie, für die entsprechend Punkte vergeben werden. Der aktuelle Kriterienkatalog setzt Schwerpunkte in den Bereichen Qualitätsmanagement und Schlafkomfort. Durch Gästebefragungen werden die Kriterien weiterentwickelt und auf die Erwartungen und Ansprüche der Gäste abgestimmt. Gleichzeitig verbleibt jedem Verband ausreichend Gestaltungsraum, innerhalb und ausserhalb des gemeinsamen Kriterienkatalogs weitere Akzente zu setzen und Spezifikationen vorzunehmen.

Schweizer Hotelklassifikation international vorbildlich
Mit der heutigen Unterzeichnung des Rahmenvertrags unterstreicht hotelleriesuisse die Bedeutung eines verbindlichen Klassifikationssystems, das über die Landesgrenzen hinaus Gültigkeit hat, Anerkennung findet und die Transparenz im Hotelangebot für den Gast erhöht. Gleichzeitig lassen die Harmonisierungsbestrebungen aber auch Raum für die Beherbergungsvielfalt und ländertypische Besonderheiten. hotelleriesuisse führte die Hotelklassifikation im Jahr 1979 ein. Dabei handelte es sich weltweit um das erste und einzige privatwirtschaftliche System dieser Art. Es gilt international als vorbildlich und wurde insbesondere im deutschsprachigen Raum als Basis für die Entwicklung eigener nationaler Klassifikationssysteme verwendet. Seit 2004 ist das Klassifikationssystem von hotelleriesuisse für alle Hotels in der Schweiz geöffnet. Die Normen der Hotelklassifikation werden laufend den internationalen Qualitätsanforderungen und den stets ändernden Bedürfnissen der Hotelgäste angepasst. Heute generieren die von hotelleriesuisse klassierten Betriebe rund 76 Prozent der gesamten Logiernächte in der Schweiz. Die Schweizer Hotelklassifikation soll dem Gast auch in Zukunft als verlässliche Orientierung im Hotelangebot dienen und dem Hotelier ein wirkungsvolles Instrument zur nationalen und internationalen Marktpositionierung sowie zur Qualitätssicherung und -entwicklung bieten.
[nbsp]
Direkt zur hotelleriesuisse

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro (BOSG) ist mit seinen crossmedialen Plattformen und Produkten im Herzen der Gastronomie zu Hause. Die Besten unsere Branche informieren und vernetzen sich bei uns. Innovative Gastronomen, Unternehmer und neugierige Geniesser entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbinden sich hier Auge in Auge, gedruckt und digital. Ob mit einer Teilnahme am BOSG Gastro-Award, informiert und vernetzt bei BOSG Chef-Sache oder auf einer kulinarischen Entdeckungsreise mit dem BOSG Dining-Guide. Die Branche erhält gut vernetzte Optionen zum direkten Austausch mit bestehenden und neuen Partnern, Produzenten, Kollegen und natürlich zur Gewinnung von neuen Kunden und Gästen. BOSG ist für die Gastronomie gemacht.