ChefAlps – International Cooking Summit

ChefAlps – Am kommenden Sonntag und Montag, 7. / 8. Juni 2015,startet das zweitägige International Cooking Summit ChefAlps

Top-platziert in “The World’s 50 Best Restaurants 2015“:
Andoni Luis Aduriz und Mauro Colagreco – live auf der ChefAlps-Bühne in Zürich

 

Summit ChefAlps in der Zürcher Eventhalle StageOne.Profis und Nachwuchstalente aus der Gastronomie und Hotellerie sowie ambitionierte Hobbyköche und leidenschaftliche Foodies sind hier an der richtigen Adresse. Die Schweizer und internationale Kochelitegibt sich zum vierten Mal ein Stelldichein, um Erfolgsrezepte in der Haute Cuisine auszutauschen. Diesmal stehen Bühnen-Kochshows auf dem Programm mit neun Spitzenköchen aus Europa, die durch ihren Unternehmergeist und Mut zum Unkonventionellen von sich reden machen. Darunter Andoni Luis Aduriz aus Spanien, der mit seinem
Restaurant Mugaritz erneut auf Platz sechs in der Weltspitze bestätigt wurde, sowie Mauro Colagreco aus Frankreich, den die Jury mit seinem Restaurant Mirazur aktuell wieder auf Platz 11 in die „The World’s50 Best Restaurants 2015“-Liste gewählt hat, wie gestern Abend bei der Gala in London bekanntgegeben wurde.

Den Auftakt der Bühnenshows macht am Sonntag, 7. Juni, um 14.00 Uhr, der schwedische Spitzenkoch Magnus Ek. Mit seinen konsequent auf regionalen Zutaten basierenden Gerichten gilt Ek als Pionier der  nordischen Naturküche – bereits vor über 10 Jahren trendsetzend, weit ab vom Mainstream und bis heute erfolgreich (2 Michelin-Sterne, Nr 6 „Top Nordic List“, Nr. 3 Masterclass Sweden). Der spanische Avantgardekoch Andoni Luis Aduriz (um 15.15 Uhr) , erneut 2015 World’s Best-Chef Nummer sechs, gilt als der mutigste Meister des experimentellen Spiels – Ergebnis seiner immensen Forscherlust,
rund um den Globus nach neuen Zutaten, Kombinationen und Texturen zu suchen für intuitive, ultimative Geschmackserlebnisse. Seine „Essbaren Steine“ habenKultstatus erreicht. In Zürich wird er mit ebenso verblüffenden, aktuellen Kreationen wie geschmeidigköstlichen „Taschentüchern im Blumendekor“ inspirierende Einblicke in sein Schaffen geben. Fürspannende Erkenntnisse wird am Sonntag auch der POPKulinarik-Erfinder Davide Oldani (um 16.30 Uhr)aus Italien sorgen und unter anderem aus – auf den ersten Blick – unspektakulären Zutaten wie etwa Karotten, Schokolade und Kaviar raffinierte Kompositionen kreieren. Darüber hinaus wird es spannend sein zu erfahren, wie es Oldani gelingt, seinen Gästen eine sternegekrönte Küche zu erstaunlich moderaten Preisen servieren zu können: Ein Vier-Gang-Menü kostet in seinem Restaurant D’O nur 32.- Euro. Höhepunkt zum Abschluss des ersten Tages wird die Bühnenshow von Christian Geisler (um 18.00 Uhr)sein, einer der aussergewöhnlichsten jungen Spitzenköche, den GaultMillau zum „Aufsteiger des Jahres in der Deutschschweiz 2015“ auszeichnete. Raffiniert subtile Aromenkombinationen sind Geislers Spezialität. Seine Wirkungsstätte, Der Kunsthof in Uznach vor den Toren Zürichs, steht zudem für ein aussergewöhnliches Spitzenkoch-Duett: Christian Geisler begeistert hier als Küchenchef an der Front, während Marcus G. Lindner, Executive Chef im Luxushotel The Alpina Gstaad, eine weitere Rolle als Restaurantpächter übernommenhat und als beratender Stützpfeiler für den gastronomischen Leitfaden im Kunsthof steht.

Am Montag, 8. Juni, startet auf der ChefAlps-Bühneum 9.30 Uhrder sternegekrönte Seafoodspezialist Alexandre Bourdasaus Frankreich mit seiner Erfolgsformel „Geschmack– Qualität – Natur“ durch. Gefolgt vom Vier-Hauben-Starchef Norbert Niederkofler (um 10.30 Uhr) aus Italien. Jede Menge Denkanstösse werden nicht nur Niederkoflers kulinarisch einzigartige Kompositionen liefern. Vielmehr auch, was hinter seinem interdisziplinären Forschungsprojekt „Cook the Mountain“ steckt, das an der EXPO 2015 in Mailand für Furore sorgt. Superlative Aha-Erlebnisse verspricht ebenfalls die Bühnenshow des gebürtigen Argentiniers Mauro Colagreco (um 11.45 Uhr), der aus Frankreich anreist. In der druckfrischen „World’s 50 Best Restaurants“-Liste 2015 belegt der Avantgarde-Koch erneut Platz 11. Richard Rauch (um 13.30 Uhr), Österreichs hoch gefeierter „Koch des Jahres 2015“,wird auf der Bühne Kreationen demonstrieren, die sein ländliches Wirtshaus in der Steiermark zum Sternerestaurant gemacht haben. Es wird sich lohnen, auch diesen Symposiumstag bis zum Ende auszukosten: Drei-Sternekoch Christian Bau (um 15.00 Uhr) wird zum Abschluss unter anderem mit Kreationen wie „Memories of Japan“ und „Island Shrimps“ seinen unvergleichlich eigenständigen „bau.stil“ dokumentieren. Sein kulinarischer Werdegang als Küchenchef fasziniert Gourmets rund um die Welt und geniesst auch in den eigenen Reihen grosse Anerkennung. Erst kürzlich wurde der sympathische Deutsche wieder vonseinesgleichen unter die besten Köche seines Landes gewählt. Im Publikum und beim Talk auf der Bühne werden auch die Spitzenköche Andreas Caminada (Schloss Schauenstein, 3 Michelin-Sterne, 19 GaultMillau-Punkte, World’s 50 Best 2015 – Nr. 48) und Thomas Dorfer (Restaurant Landhaus Bacher, 2 Michelin-Sterne, 18GaultMillau-Punkte, 3 Hauben) anzutreffen sein sowie Heinz Reitbauer, der in den „World’s 50 Best Restaurants 2015“ mitseinem Restaurant Steiereck um einen weiteren Rang aufstieg (2 Michelin-Sterne, 19GaultMillau-Punkte, 4 Hauben, World’s 50 Best 2015– Nr. 15). Ebenso wie die Spitzenköche Benoît Violier und Norbert Niederkofler stehen sie als ChefAlpsBotschafter mit ihrem Namen hinter dem International Cooking Summit. In der Markthalle und Galerie laden über 30 Aussteller zur kulinarischen Entdeckungstour ein Bereits vor dem Beginn der Bühnenshows und in den Pausen haben die Besucher Gelegenheit, an den Ständen namhafter Anbieter und Unternehmen, neue und nicht alltägliche Produkte für die gehobene Gourmetküche durch Livedemonstrationen und Degustationen kennenzulernen – darunter hochwertige Öle und Essige, erlesene Weine, Bier und Mineralwasser, feinste Zutaten, exklusive Ausstattungen, köstliche Schokolade, qualitative Bekleidung, vorzügliche Backwaren, aussergewöhnliche Kochbücher und vieles mehr. Aufgrund der positiven Resonanz wurde in diesem Jahr der gesamte Ausstellerbereich erweitert, so dass sich die Besucher über eine nochgrössere Angebotsvielfalt freuen können.
Die Verpflegung inklusive dem Steh-Dinner beim Get-together am Sonntagabend ist im Eintrittspreis
inbegriffen (1 Tages-Ticket = CHF 150.- / CHF 65.- für Auszubildende; 2-Tages-Ticket = CHF 185.- / CHF85.-
für Auszubildende).
Wer der Warteschlange an der Tageskasse entgehen will, sollte sich diese Woche noch ein Ticket via
Starticket im Online-Vorverkauf sichern.
Infos zur Anreise sind hier ersichtlich.

Weitere Informationen unter: www.chef-alps.com

Bild: Christian Bau; Copyright: Thomas Ruhl

 

 

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro (BOSG) ist mit seinen crossmedialen Plattformen und Produkten im Herzen der Gastronomie zu Hause. Die Besten unsere Branche informieren und vernetzen sich bei uns. Innovative Gastronomen, Unternehmer und neugierige Geniesser entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbinden sich hier Auge in Auge, gedruckt und digital. Ob mit einer Teilnahme am BOSG Gastro-Award, informiert und vernetzt bei BOSG Chef-Sache oder auf einer kulinarischen Entdeckungsreise mit dem BOSG Dining-Guide. Die Branche erhält gut vernetzte Optionen zum direkten Austausch mit bestehenden und neuen Partnern, Produzenten, Kollegen und natürlich zur Gewinnung von neuen Kunden und Gästen. BOSG ist für die Gastronomie gemacht.