EHL Lausanne ist erneut die weltweit beste Ausbildungsstätte für Hospitality Management

LAUSANNE/ZÜRICH, 3. MÄRZ 2021 – Die EHL Ecole hôtelière de Lausanne kann ihre Toprangierung als Nummer 1 der Welt unter den Schulen für Hospitality-Management festigen. Zugleich gehört die EHL zu den Top 5 der Bildungseinrichtungen für Business Management in der Schweiz. Diese zwei herausragenden Auszeichnungen untermauern das konsequente Streben nach Exzellenz dieser weltweit einzigartigen Schule, wo nachhaltig denkende und handelnde Managerinnen und Manager für die Hospitality-Branche ausgebildet werden.

Führungsrolle in einer Welt nach Covid-19
Die unabhängige Organisation QS World University Rankings stützt sich in ihrem internationalen Ranking vor allem auf die Reputation der Hochschulen in der akademischen Welt und auf die Einschätzungen von 50’000 Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern. Die EHL untermauert mit diesem Topresultat ihre Rolle als Massstab für die gesamte Branche. Sie wird für ihr konstantes Engagement ausgezeichnet, indem sie ihren Studierenden ein Ökosystem bietet, innerhalb dessen es sich mustergültig studieren lässt. Zudem kommt die EHL ihrem Auftrag nach, Absolventinnen und Absolventen auszubilden, die aufgrund ihrer Fähigkeiten, ihres Wissens und ihrer vorbildlichen Haltung in der Branche und weit darüber hinaus gefragt sind.

Führende Business School für die Hospitality-Branche
Darüber hinaus hat die EHL den Durchbruch in die Top 5 der betriebswirtschaftlichen Ausbildungseinrichtungen der Schweiz geschafft. Sie konkurriert damit mit den besten Fachuniversitäten des Landes wie der Universität St. Gallen und dem IMD in Lausanne. «Aufgrund unserer Geschichte und Mission ist unsere Positionierung einzigartig. Unsere Verankerung im Hotel-Knowhow und -Management schafft einen breit gefächerten Kontext für Lehre und angewandte Forschung. Insbesondere bereichert dieser Ansatz unsere Management-, Finanz- und Marketing-Curricula. So sind unsere Absolventinnen und Absolventen handlungsstarke Managerinnen und Manager im Dienste ihrer Kundinnen und Kunden. Dieser Mehrwert in punkto Management-Skills ist essenziell. Über die Hotellerie hinaus rekrutieren deshalb Unternehmerinnen und Unternehmer aus verschiedenen Branchen wie Banken, Immobilien, Consulting oder auch aus der Luxusindustrie die EHL-Talente. Entscheidend ist unter anderem deren starke Praxisorientierung», ergänzt Inès Blal, Rektorin der EHL.

Über die EHL-Gruppe
Die EHL Ecole hôtelière de Lausanne ist seit ihrer Gründung im Jahr 1893 das Sinnbild für schweizerische Gastfreundschaft. In ihrer bis heute wegweisenden Ausbildung für die Hotellerie und den Hospitality-Sektor leistet sie Pionierarbeit.

Mehr zur EHL-Gruppe

Bild und Text: Medienstelle EHL Deutschschweiz

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Grundstein für eine erlebnisreiche Zukunft

Im Frühjahr 2020 soll in Oberkirch / Sursee ( LU), nur 200 Meter vom Bahnhof Sursee entfernt, die...

Neue Ausbildung: Personalführungsexperte/-in mit Zertifikat SVG

"Der erste Eindruck zählt"

Es fließt viel Zeit in die Auswahl des geeigneten Restaurants. Vor allem in fremden Städten sind...