Die Schweiz im Oktoberfest-Rausch

Das Oktoberfest in München ist das grösste Volksfest der Welt. Mittlerweile will die ganze Welt ein Stück von der Brezel. Auch in der Schweiz boomt die Bierschwemme.

Die Tradition des Münchner Oktoberfests ist über 200 Jahre alt. Kein anderer Termin wird in der bayrischen Hauptstadt so dick im Kalender angestrichen wie die Mega-Fete auf der Theresienwiese.

Die Faszination Oktoberfest strahlt in die ganze Welt aus. Jedes Jahr strömen tausende Touristen aus aller Welt nach München, um sich literweise Bier hinter die Binde zu kippen und sich mit Brezeln, halben Ochsen und Hendl zu verköstigen. 2014 zählten die Organisatoren 6,3 Millionen Gäste. Dass solche Zahlen massive Umsätze mit sich bringen, versteht sich von selbst.

«Schweizer kennen die bayrische Geschichte und Tradition nicht»

Dass mit dem Oktoberfest Geld zu verdienen ist, hat man auch in der Schweiz gemerkt. Über das ganze Land verteilt, spriessen die Bierzelte wie Pilze aus dem Boden. In Zürich gibt es gar zwei Veranstaltungen zur selben Zeit. Für Starwerber Frank Bodin steht aber nicht das Finanzielle im Vordergrund. «Wir verbringen immer mehr Zeit im virtuellen Raum und isolieren uns in unseren vier Wänden. Darum wächst das Bedürfnis, in einer Gruppe live zu feiern», analysiert er den Oktoberfest-Boom. Die Rahmenhandlung mit Dirndl, Lederhosen, Bier und Brezeln sei derweil nur eine Hülle. Dieses Set-up biete die Möglichkeit für ein fröhliches Beisammensein, sagt der Werber. Genauso gut könne man an ein Konzert oder an die Street Parade gehen.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf 20 Minuten

Text: Lucien Esseiva

Bild: OK Züri-Wiesn

Share


Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro ist der einzige Publikumspreis der Schweizer Gastronomie. Er zeichnet jährlich die besten Gastrobetriebe der Schweiz aus und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Präsenz auf der Plattform "www.bestofswissgastro.ch"