„Schweizer Fleisch“ setzt neu auf eine Informationskampagne

„Schweizer Fleisch“ startet im Herbst 2016 mit einer neuen Kampagne – und setzt dabei ganz auf Transparenz und Information. Die neuen Printsujets, TV-Spots, Online-Kommunikationsmittel und nicht zuletzt auch der neue Claim „Der feine Unterschied“ verfolgen ein Ziel: Herrn und Frau Schweizer darüber zu informieren, was Schweizer Fleisch ausmacht – und das einheimische Produkt so auch gegenüber der ausländischen Konkurrenz zu profilieren.

Eine breit angelegte Studie mit 800 befragten Personen hat gezeigt, dass die Konsumentinnen und Konsumenten in der Schweiz relativ wenig über die einheimische Fleischproduktion wissen. Sei es beim Tierwohl, bei den Futtermitteln, bei den gesetzlichen Gegebenheiten oder im Bereich der Nutzung der natürlichen Ressourcen – das Informationsdefizit ist gross. So wissen beispielsweise nur 4% der befragten Personen, dass 85% der Futtermittel für unsere Nutztiere in der Schweiz produziert werden. Nur gerade 13% kennen die Tierwohlförderprogramme Regelmässiger Auslauf im Freien (RAUS) und Besonders tierfreundliche Stallhaltung (BTS). Und praktisch niemand weiss, dass die Schweizer Landwirtschaft dank der vielen Niederschläge hierzulande nur gerade 2% Frischwasser verbraucht – im Vergleich zu einem weltweiten Durchschnittsverbrauch von 70%.

Ziel der neuen Kampagne ist es deshalb, transparente Informationen und Fakten zu liefern, damit sich Herr und Frau Schweizer bewusst für einheimisches Fleisch entscheiden. Diese Fakten zeigen deutlich, dass die Fleischproduktion hierzulande auf vielen Ebenen nachhaltiger ist als jene im Ausland – und dass Schweizer Fleisch seinen Preis somit auch wert ist.

Print und Online: humorvoll und informativ
In einer ersten Welle ab Oktober 2016 informiert „Schweizer Fleisch“ in Print und auch online darüber, was die Schweizer Fleischproduktion ausmacht: von den strengen Gesetzen und Vorschriften zum Tierwohl über den nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen bis hin zu den natürlichen Gegebenheiten in der Schweizer Landwirtschaft. Alle neuen Sujets und viele weitere Infos und Fakten finden Sie auf der eigens für die Kampagne geschaffenen Microsite: www.der-feine-unterschied.ch

TV-Spots: Schweizer Fleischproduzenten im Zentrum
Dem Credo nach mehr Transparenz folgend, setzt «Schweizer Fleisch» neu auch im TV ganz auf Authentizität und rückt die Schweizer Fleischproduzenten ins Zentrum. Die neuen Spots erzählen die Geschichte von echten Personen – von Sandra Flückiger, einer Rinderzüchterin aus Utzigen, und von Cédric Junod, einem Westschweizer Metzger, der eng mit regionalen Fleischproduzenten zusammenarbeitet. Die Spots schaffen es mit atemberaubenden und emotionalen Bildern aufzuzeigen, wie die Schweizer Fleischproduzenten im Einklang mit der Natur und mit viel Respekt vor den Tieren arbeiten – und dass es tatsächlich einen feinen Unterschied zwischen der einheimischen und der ausländischen Fleischproduktion gibt.

TV-Spot „Auf dem Bauernhof“: Zum Video

TV-Spot „In der Metzgerei“: Zum Video

Mehr zu Schweizer Fleisch

Bilder: zvg

 



Best of Swiss Gastro

Best of Swiss Gastro ist der einzige Publikumspreis der Schweizer Gastronomie. Er zeichnet jährlich die besten Gastrobetriebe der Schweiz aus und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Präsenz auf der Plattform "www.bestofswissgastro.ch"